• Japan entdecken

Japanische Botschaft kündigt Japanisch-Redewettbewerb 2019 an

Die Botschaft von Japan in Deutschland hat den jährlichen Redewettbewerb angekündigt.

Der Redewettbewerb findet in Berlin am 26. Mai statt. Bewerber haben bis zum 7. April Zeit, eine 4-5 Minuten lange Rede auf Japanisch zu verfassen und sie per E-Mail an die japanische Botschaft zu schicken.

Dieses Jahr gibt es kein bestimmtes Thema, also könnt ihr über alles, was ihr mögt, schreiben. Hauptsache es ist Japan-bezogen.

Das Sprachniveau ist bei dem Redewettbewerb nicht wichtig! Auch wenn ihr erst seit einem halben Jahr Japanisch lernt, könnt ihr mitmachen. Findet eine interessante Idee, erzählt, wieso ihr Japan toll findet, was euch dazu bewegt hat, Japanisch zu lernen, oder erzählt etwas über einen Charakter aus eurem Lieblingsanime.

Der japanische Redewettbewerb ist eine tolle Möglichkeit, sein Japanisch zu üben, andere Japan-Interessierte kennenzulernen und auch mehr über Japan zu erfahren.

Nach der Preisverleihung gibt es auch Buffet mit japanischem Essen und Getränken.

Tipps fürs Mitmachen beim Redewettbewerb

Falls ihr keinen japanischen Sprachpartner habt, der euch helfen kann, den Text zu korrigieren, gibt es andere Optionen. Probiert die Seite Lang-8 oder die mobile App HelloTalk aus. In beiden kann man sich kostenfrei anmelden, seine Texte posten, und diese werden dann von Muttersprachlern (in unserem Fall Japanern) überprüft. Ihr könnt auch da nach Tipps und Verbesserungsmöglichkeiten fragen.

Macht keine langen Sätze und nehmt nicht zu viele komplizierte Ausdrücke. Es ist besser, auf seinem Niveau zu bleiben. Denn wenn ihr zu kompliziert schreibt, wird es schwer sein, alles auswendig zu lernen.

Außerdem wird die Jury nicht nur die Rede bewerten, sondern auch, wie gut ihr Fragen danach beantworten könnt. Also, lieber versuchen, den Inhalt möglichst interessant und vielleicht mit Humor zu gestalten.

Es ist nicht so leicht, den ersten Preis (Flugticket nach Japan) zu gewinnen, da bei dem Redewettbewerb auch Leute teilnehmen, die schon 1-2 Semester in Japan verbracht haben. Dennoch gibt es auch andere tolle Preise, wie z. B. eine professionelle Fotokamera von Panasonic (habe ich letztes Jahr für den 3. Platz erhalten) und auch andere.

Für nähere Informationen unter:

https://www.de.emb-japan.go.jp/austausch/Redewett2019Ausschreibung.pdf

https://www.de.emb-japan.go.jp/

Japan für die Ohren

Rolling Sushi – Japan für die Ohren

Anzeige


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück