Anzeige
HomeJapan entdeckenJapan in DeutschlandJoe Hisaishi Symphoniekonzert - von "Ponyo" bis zu "Prinzessin Mononoke"

Einer der größten japanischen Komponisten der Gegenwart

Joe Hisaishi Symphoniekonzert – von „Ponyo“ bis zu „Prinzessin Mononoke“

Im Mai gibt der japanische Filmkomponist und Dirigent Joe Hisaishi vier Konzerte zusammen mit dem Orchestre philharmonique de Strasbourg.

Anzeige

ARTE Concert überträgt am Samstag, dem 7. Mai 2022 um 20:30 Uhr das Konzert aus der Pariser Philharmonie live im Netz auf arte.tv.

Einer der größten japanischen Komponisten der Gegenwart

Hisaishi gehört zweifelsohne zu den größten japanischen Komponisten der Gegenwart. Er hat an mehr als 110 Filmen mitgewirkt und lange mit dem Anime-Regisseur Hayao Miyazaki und dem Studio Ghibli zusammengearbeitet.

LESEN SIE AUCH:  Monatsvorschau Mai 2022: Von „Vampire in the Garden“ bis „Japan für Anfänger“

Seine Soundtracks sind bei Kino- und Musikliebhaber:innen gleichermaßen beliebt und unvergessen. Darunter auch der Soundtrack der TV-Drama-Adaption von Fumiyo Kounos Manga „In this Corner of the World“.

Neben Filmmusiken komponiert Joe Hisaishi auch symphonische Werke wie zuletzt seine Symphonie Nr. 2, die 2021 mit dem neuen Philharmonieorchester Japan, das er auch leitet, uraufgeführt wurde.

Am Samstag, dem 7. Mai bei ARTE

Anzeige

Die Symphonie Nr. 2 wird neben der Suite aus „Prinzessin Mononoke“ und „Woman“ für Klavier und Streicher aus „Ponyo – Das große Abenteuer am Meer“ am kommenden Samstag ab 20.30 Uhr in der Pariser Philharmonie auf dem Programm stehen.

  • Themen im Artikel:
  • ARTE
Anzeige
Anzeige