Anzeige
HomeJapan entdeckenJapan in DeutschlandProvinzialbibliothek Amberg zeigt in der Ausstellung „Japonia“ Europas Sicht auf Japan im...

Die „Japonia“-Ausstellung lädt zu einer Reise durch die europäisch-japanische Geschichte ein

Provinzialbibliothek Amberg zeigt in der Ausstellung „Japonia“ Europas Sicht auf Japan im Wandel der Zeit

Vom 15. Mai bis zum 15. Juli findet in der Provinzialbibliothek Amberg die „Japonia“-Ausstellung statt, bei der es vor allem darum gehen soll, zu ergründen, wie Bilder, Modeerscheinungen und Stereotype im Laufe der Jahrhunderte die europäische Sicht auf Japan beeinflusst und geprägt haben.

Anzeige

Die Ausstellung „Japonia – Bilder von Japan in den Büchern der Provinzialbibliothek Amberg“ wurde von Dr. Georg Schrott kuratiert und sie fördert gewissermaßen die Reflexion des Bildes, das man selbst von Japan hat.

Japan war und blieb immer ‚in‘

Die Vorstellung, die wir selbst von Japan haben, hängt zumeist unmittelbar von den Medien ab, mit denen wir in Berührung kommen. Ein wichtiger Aspekt, der auch innerhalb der Ausstellung stark thematisiert wird.

LESEN SIE AUCH:  Ausstellung in Osaka ehrt Regisseur Hideaki Anno

Interessanterweise gilt diese Regel damals wie heute. Verändert hat sich höchstens mal der Fokus des eigenen Interesses.

Besonders spannend ist auch die Tatsache, dass man im europäischen Raum auch über Jahrhunderte hinweg nie das Interesse an Japan und seiner Kultur verloren hat. Ob Japan nun zugänglich war oder nicht, die Menschen am anderen Ende der Welt haben nie aufgehört, sich für dieses immer irgendwie geheimnisvoll erscheinende Land zu interessieren und auch zu begeistern.

Alles Wichtige zur Ausstellung

Anzeige

Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr sowie freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Gruppenanmeldungen sind nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Der Eintritt ist frei.

Am 26. Mai (Himmelfahrt) und am 16./17. Juni (Fronleichnam) ist die Ausstellung geschlossen.

Begleitvortrag: Am 19. Mai wird die Japanologin und Historikerin Dr. Andrea Hirner begleitend zur Ausstellung um 19:30 Uhr im Barocksaal der Provinzialbibliothek Amberg einen Vortrag zum Thema „Japans christliches Jahrhundert 1549-1640 und die erste Begegnung mit dem Westen“ halten.

Veröffentlichungen zur Ausstellung: Zur Ausstellung erscheint ein bebilderter Begleitband, der zu einem Preis von 24 Euro erhältlich ist.

Diese und weitere Informationen findet ihr auf dem offiziellen Flyer zur Veranstaltung.

Anzeige
Anzeige