Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Japan in Deutschland Samurai – Die Hüter der Bushido-Kultur kommen nach München

Samurai – Die Hüter der Bushido-Kultur kommen nach München

„Samurai – Pracht des japanischen Rittertums“ so heisst die Ausstellung, die am 1.Februar in der Kunsthalle München für das große Publikum eröffnet wurde.

Samurai sind schon seit langem einer der repräsentativen Symbole Japans. Sie stehen nicht nur für das Militär im alten Japan, sondern auch für Mut, Ehre und Loyalität eines wahren Kriegers. Manche legendäre Samurai, wie z.B. Musashi Miyamoto, wurden auch durch Literatur, Theater und Anime sehr bekannt.

Eigentlich müssten die Samurai versuchen ihr Leben und auch Ästhetik nach den minimalistischen Regeln von bushido, der sich stark auf Buddismus und Konfuzianismus beruht. Doch da in dem mittelalterlichen Japan Samurai öfters zu der stärksten und reichsten Schicht gehörten, hatte es auch einen Einfluss auf ihren Lebensstil.

Ihre Rüstungen wurden immer mehr zu Repräsentationsobjekten, die auch
als Ehrengeschenke für verdiente Gefolgsleute oder ausländische Regenten verwendet
wurden. Sie vereinten Funktionalität und höchste Ästhetik und stellten Meisterwerke
der Zusammenarbeit verschiedener Handwerkskünste dar.

Das Ehepaar aus Texas, Ann und Gabriel Barbier-Mueller, hat in knapp 30 Jahren eine hochkarätige Sammlung solcher Samurai-Rüstungen sowie Helme und Masken, Pferdeausrüstung und Waffen zusammengetragen, die nun erstmals in Deutschland präsentiert wird. Insgesamt sind es mehr als 100 Objekte höchster Handwerkskunst.

Die Ausstellung ist bis 30. Juni täglich 10-20 Uhr offen.
Katalog, Hirmer: 35 Euro;
Großes Begleitprogramm unter www.japan-muc.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige