Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Interaktives Kunstfestival für alle Stationen der JR-Yamanote-Linie in Tokyo angekündigt

Festival, das man auch von zu Hause aus erleben kann

Interaktives Kunstfestival für alle Stationen der JR-Yamanote-Linie in Tokyo angekündigt

Am 16. Oktober startet in allen Bahnhöfen der JR-Yamanote-Linie in Tokyo ein interaktives Kunstfestival namens „‚HAND! in Yamanote Line“.

An jedem Bahnhof der Yamanote Line gibt es etwas zu sehen, darunter auch Kunstwerke des Over Alls Kunstkollektivs anstelle der üblichen Plakatwände der Stationen.

Fotos machen und gewinnen

Die Menschen werden aufgefordert unter dem Hashtag „#東京感動線HAND“ Bilder auf Twitter zu veröffentlichen und nehmen damit automatisch an einer Verlosung teil.

Die Eröffnungsveranstaltung des Festivals findet am 16. November von 14:00 bis 14:30 Uhr in der Takanawa Gateway Station statt und besteht aus einer Gemäldeausstellung und einem Konzert mit den Künstlern hinter dem Over Alls Kollektiv.

Mehr zum Thema:  4 Möglichkeiten Tokyo von zu Hause aus zu erleben

Während der zweiwöchigen Veranstaltung gibt es auf dem Marunouchi-Plaza vor dem Bahnhof von Tokyo Augmented-Reality-Kunst und Skulpturen des japanischen Künstlers Takuma Nakata bewundern. Um die virtuellen Kunstwerke sehen zu können, muss man sich die XR-Kanal-App (für iOS oder Android) herunterladen.

Das Untergeschoss des Granroof des Bahnhofs in Tokyo wird für diese Ausstellung in eine Galerie mit Werken von Künstlern mit geistiger Behinderung umgewandelt. Die Ausstellung, die von der japanischen Modemarke Heralbony unterstützt wird, findet vom 16. November bis zum 2. Dezember statt.

Das Kunstfestival verwandelt den Bahnhof in Tokyo in eine Galerie
Das Kunstfestival verwandelt den Bahnhof in Tokyo in eine Galerie.

Zusätzlich finden auch viele andere kleinere Veranstaltungen, wie Live-Malvorführungen und weitere Kunstausstellungen, im Bahnhof von Tokyo, Musikaufführungen und Mittagskonzerte in den Bahnhöfen Akihabara, Ikebukuro, Takawa Gateway und Ueno statt, während in den Bahnhöfen Yurakucho und Harajuku Live-DJ-Sets zu hören sein werden.

Das vollständige Programm gibt es auf der offiziellen Website des „HAND! in Yamanote Line“, allerdings nur auf Japanisch.

Kunstfestival von zu Hause aus erleben

Und wer nicht live dabei sein kann, kann den ehemaligen Bahnhof Harajuku virtuell erkunden und eine Fotoausstellung über die Geschichte des Bahnhofs und seiner Umgebung ansehen.

Auch außerhalb Japans kann man das Festival erleben
Auch außerhalb Japans kann man das Festival erleben.

Die Veranstaltung geht am 16. November auf der offiziellen Website von Tokyo Moving Round, dem Organisator des Festivals, online.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren