Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Japan: Wahrzeichen von Osaka und Kyoto in Herbstfarben gehüllt

Japan: Wahrzeichen von Osaka und Kyoto in Herbstfarben gehüllt

Wie jedes Jahr dominieren zinnoberrote und tiefgelbe Farben den japanischen Herbst in seiner Hochsaison. Nun zieren die Blätter auch die Wahrzeichen der Kansai-Region.

Die Ginkgobäume an der Burg Osaka haben sich vergangene Woche, sehr zur Freude der Touristen und Herbstliebhaber, gelb gefärbt. Die 1700 als Tempelbäume verehrten Pflanzen umschließen in einer kilometerlangen Allee das Wahrzeichen der Stadt. Mittlerweile erweckt es den Anschein, als würden die abgefallenen Blätter auf dem Boden der Gehwege einen tiefgelben Teppich bilden. Dieses Jahr verfärbten sich die Bäume in Japan bereits sehr früh. Seit letzter Woche hat der Herbst seine Hochsaison erreicht, während es in Tokyo bereits zu Schneefall kam.

Eine freiwillige Reinigungskraft ordnete das Laub in einer Herzform an, vor der einige Touristen Fotos schießend posierten. Eine Dame aus Thailand gab an, dass sie sich sehr darüber freut, das Wahrzeichen der Stadt in einer solch schönen Szenerie bestaunen zu dürfen.

Herbst in der Kansai-Region by NHK World

Am Saimyoji Tempel in Kyoto hat der Herbst ebenso Einzug gehalten. Eine zum Tempel führende Brücke ist umringt von zinnoberroten Laubwerk, welches die gesamte Schlucht darunter ausfüllt. Die Blätter im berühmte Garten des Tempels indessen haben eine scharlachrote Farbe angenommen. Somit bilden sie einen ansehnlichen Kontrast zum grünen Moos am Boden.

Man geht davon aus, dass die Herbstfarben bis Ende des Monats bewundert werden können.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here