Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Japaner wählen ihre 5 liebsten Onsen-Resorts, die zum Wiederkommen einladen

Japaner wählen ihre 5 liebsten Onsen-Resorts, die zum Wiederkommen einladen

Resorts können mit verschiedenen Angeboten dauerhaft punkten

Wer in Japan einmal richtig entspannen will, sollte unbedingt einen Onsen aufsuchen. Die heißen Quellen gibt es eigentlich überall, sodass es schwer ist, sich für eine zu entscheiden. Trotz der großen Auswahl gibt es natürlich einige Resorts, die besonders beliebt sind und zum Wiederkommen einladen. Japaner wählten deswegen nun ihre Top Fünf der Onsen im ganzen Land.

Die Reiseagentur Jalan fragte kürzlich die Menschen in Japan, zu welchen Resorts sie am liebsten zurückkommen. Das Ergebnis kann sich dabei sehen lassen und zeigt, wie unterschiedlich Geschmäcker sind.

Auf dem fünften Platz landeten die Beppu Onsen in der Präfektur Oita. Beppu ist eine der bekanntesten Gemeinden mit heißen Quellen und ebenfalls für seine Sandbäder berühmt. Acht verschiedene heiße Quellen gibt es in dem Ort, die verschiedene Einrichtungen versorgen, darunter den Onsen Themen Park.

Natur pur und viel Abwechslung

Dazu gibt es noch andere interessante Attraktionen rund um das warme Wasser, wie die Höllenquellen mit dem bunten Wasser, wilde badende Affen und Restaurants, wo Besucher mit den Quellen kochen können.

Auf dem zweiten Platz landeten die Dogo Onsen in der Ehime-Präfektur. Das Resort ist zwar klein, besitzt dafür jedoch eine der ältesten heißen Quellen in ganz Japan. Dazu gibt es das Dogo Onsen Honkan, was angeblich eine Inspiration für das Badehaus in „Chihiros Reise ins Zauberland“ war. Das Gebäude ist sogar so berühmt, dass selbst die japanische Kaiserfamilie in dem Honkan ab und zu Urlaub macht.

Mehr zum Thema: 
Die 5 besten Ryokan-Gasthäuser abseits der Touristenpfade in Japan

Den dritten Platz machten die Noboribetsu Onsen in Hokkaido. Die Region ist die bekannteste in der Präfektur, was die heißen Quellen angeht. Kein Wunder, denn das Jigokudani oder Höllental besteht aus warmen Flüssen und taucht fast schon mystisch die Natur in Dampf. Wer also ein wirklich natürliches Erlebnis haben will, kann in dem Tal wandern und in den Pausen die Füße ins warme Wasser halten.

Natürlich gibt es ebenfalls Badehäuser, die als öffentliche und private Anlagen insgesamt elf verschiedene Bäder anbieten. Die große Auswahl verlockt demnach zu einem zweiten oder dritten Besuch.

Die Silbermedaille durften sich bei der Umfrage die Kusatsu Onsen in der Präfektur Gunma abholen. Es wird geglaubt, dass Kusatsu die größte natürliche Quelle an heißem Wasser in ganz Japan besitzt. Dazu wird dem Wasser nachgesagt, dass es heilende und gesunde Wirkungen hat. Von privaten Bädern bis Bädern unterm freien Himmel ist dabei die Auswahl groß in der Gemeinde.

Badespaß in ganz Japan zu finden

Auf dem ersten Platz landeten die Hakone Onsen in der Präfektur Kanagawa. Das Resort ist nicht nur etwas mehr als eine Stunde von Tokyo entfernt, es ist ebenfalls die Heimat des beliebten Yunesson Hot Spring Parks, der immer wieder mit ungewöhnlichen Attraktionen auffällt. Dazu gibt es viele Bäder, japanische Hotels und eine wunderbare Aussicht auf den Mount Fuji.

Fünf weitere Onsen erfreuten sich bei den Befragten großer Beliebtheit, schafften es jedoch nicht in die Top fünf. Auf dem sechsten Platz landeten die Arima Onsen in Kobe. Dahinter folgten die Yufuni Onsen in Beppu, die Kurokawa Onsen in Kumamoto, die Atami Onsen in Shizuoka und die Gero Onsen in Gifu. Wie schon die anderen Orte bieten sie alle verschiedenen Möglichkeiten an, um die heißen Quellen zu genießen und ein paar schöne Stunden zum Entspannen zu verbringen.

PRT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here