• Japan erleben
  • Die Japanische Küche
Werbung
Japan erleben Japanisch Lernen! - Genki

Japanisch Lernen! – Genki

Genki – An Integrated Course in Elementary Japanese ist eine Lernbuchreihe der Japan Times und speziell für Anfänger zum Japanisch lernen konzipiert. Welche Vor- und Nachteile dieses Buch mit sich bringt, erfahrt ihr jetzt.

Umfang

Genki kommt in 2 Büchern und zwei Workbooks daher. Der Vorteil ist eindeutig, dass das Buch alle Bereiche des Lernens abdeckt: Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen. Die Workbooks sind sicher nützlich, aber definitiv optional, da auch das Hauptbuch schon mit genügend Übungen ausgestattet ist. Für das Workbook kann man zusätzlich noch ein Lösungsheft bekommen, für das Hauptbuch nicht. Etwas Hilfe für eventuelle Nachfragen muss man sich so woanders Hilfe suchen.

Neben den Büchern erweitert Genki sein Onlineangebot enorm. Dort findet man kostenlos Vokabellisten, Schreibübungen für die Kana und auch die Kanji und vieles Weiteres. Wer lieber unterwegs lernt, kann sich fürs iPhone im Appstore auch diverse Apps für je 5,99€ herunterladen.

Sprache

Wie oft beklagt wird, sind alle guten Japanischlehrwerke nur auf Englisch verfügbar. Leider

trifft dies auch auf Genki zu. Das Buch ist in Englisch und Japanisch gehalten. Alle Aufgabenstellungen und Erklärungen sind auf Englisch geschrieben.

Das Englisch ist allerdings nicht sonderlich kompliziert, wer also in der Schule mit Englisch nicht auf Kriegsfuß stand, sollte sich nicht abschrecken lassen, sondern einen Versuch wagen. Im besten Fall arbeitet man an Englisch und Japanisch gleichzeitig.

JLPT

Die Bücher I und II decken insgesamt die meisten Themen bis zum JLPT Level N4 ab. Wer also plant, diese Level abdecken zu wollen, kann getrost zu Genki greifen. Allerdings gibt es keine Abfragen im JLPT typischen Stil. Wer den Umgang mit dem Fragenstil üben möchte, muss dafür auf andere Lehrmittel ausweichen.

Struktur

Beide Bücher zusammen haben einen Umfang von 23 Kapiteln, welche sich jeweils einem bestimmten Thema widmen.

Die gesamte Story widmet sich der amerikanischen Austauschstudentin Mary und ihren Abenteuern und neuen Freunden, die sie im Laufe der Zeit gewinnt.

Die erste Doppelseite widmet sich einem Dialog, der das Thema einleitet und sowohl gelernte, aber vor allem auch die neue Grammatik einführt. Um sicherzustellen, dass man die Dialoge richtig verstanden hat, bekommt man direkt eine Übersetzung dazu.

Japanischlerner bestätigen allesamt eins: Vokabeln direkt in ihrer grammatikalischen Gruppe zu lernen, erspart einem später viel Ärger. Genki nimmt einem die Arbeit da schon von Anfang an ab. ©Laura Thiel

Die nächste Doppelseite widmet sich den neuen Vokabeln. Beginnend mit den Nomen, get es weiter mit den verschiedenen Adjektiv- und Verbtypen. Da man Verben und Adjektive unterschiedlich konjugiert, ist es sehr hilfreich, dass das Buch einem von vorne herein die Arbeit abnimmt, dies erst im Laufe des Studiums selbst zu bemerken und sein Gelerntes neu strukturieren zu müssen.

Direkt danach geht es schon weiter mit den Grammatikseiten, die alle neuen Themen ausführlich und einfach verständlich erklären.

Die anschließenden Praxisseiten sind zwar sehr auf Teamarbeit ausgelegt, lassen sich aber auch ohne Partner bearbeiten. Man sollte sich dennoch, wenn möglich, einen Partner suchen, der schon etwas Fortgeschrittener ist, um seine Lösungen überprüfen zu lassen.

Auf separaten Zusatzinfoseiten erfährt man noch Dinge über Japan, Traditionen, Feste, aber auch noch weitere Ausdrücke.

Das besondere an Genki: Im Anschluss an die regulären Kapitel findet man eine erneute Kapitelreihe. Diese enthält zunächst Übungen für die Kana, später dann für die Kanji, die im JLPT abgefragt werden. Um die Kanji nicht nur stur auswendig zu lernen, gibt es noch Leseübungen, die mit jedem Kapitel schwerer werden und die vorigen Kanji erneut abfragen.

Die dazugehörige CD enthält die Übungen, aber auch die Vokabellisten vertont bereit. So haben besonders Selbstlerner den Vorteil, dass sie direkt übers Hören die richtige Aussprache des Wortes lernen können.

Auf alle Fälle sind die Inhalte insgesamt logisch aufeinander aufgebaut und man findet für so gut wie jede Grammatik einen Nutzen, da diese im Alltag allgegenwärtig verwendet wird.

Gestaltung

Es lernt sich besser, wenn ein Buch nicht nur nützlich, sondern auch ansehnlich gestaltet ist.

Genki arbeitet wie bereits gesagt mit der Geschichte um Mary, die auch in jedem Kapitel als Comic dargestellt wird. Auch die Übungsaufgaben werden oft mit kleinen Bildchen unterlegt. Die Seiten, die Zusatzinfos zu Japan und der japanischen Kultur enthalten, haben meistens Fotos (in Schwarz Weiß) dabei.

Wie bekomme ich das Buch?

Leider ist Genki nicht so leicht im Buchhandel eures Vertrauens zu bekommen. Entweder ihr geht über Amazon, wo das Buch aber mitunter sehr teuer werden kann (und es gibt 2 davon!), oder aber ihr wendet euch an eine Universität in eurer Nähe oder haltet Ausschau nach gebrauchten Büchern. Da Genki bereits in der 2. Edition draußen ist, bekommt ihr die erste Version schon wesentlich günstiger. Die neue Edition wurde in erster Linie an die moderne Zeit angepasst. Wer also Geld sparen will oder muss, kann auch zur älteren Version greifen und lernt dann, dass Mary ihre Kassette in den Kassetenrekorder tut und nicht die CD.

Dazu sei allerdings gesagt, dass Genki auf den ersten Blick mit knapp 80€ pro Buch sehr teuer zu sein scheint (schaut auf jeden Fall erstmal nach Gebrauchten oder lasst es euch für 30€ in Japan kaufen!), allerdings habt ihr alles in einem Buch abgedeckt. Die meisten anderen Bücher, die im Laufe der nächsten Wochen kommen, zeigen euch, dass ihr am Ende mit diesen nicht günstiger davon kommt, wenn ihr alle Bücher haben wollt, um alles abgedeckt zu haben.

Fazit

Genki ist ein absolut empfehlenswertes Buch für Einsteiger. Es ist zwar schade, dass viele nicht zu diesem Buch greifen werden, weil es auf Englisch ist und der Preis einen mit Sicherheit erstmal ins Schwitzen bringen wird, aber wer ernsthaft im Selbststudium Japanisch lernen will, tut sich mit Genki mit Sicherheit einen Gefallen.

Werbung

Neuste Artikel

Brexit veranlasst japanische Unternehmen zu einer Neubewertung des Standorts England

Nachdem Honda angekündigt hat, sein Werk in England zu schließen, kündigten weitere japanische Unternehmen an, den Standort England neu zu bewerten.Nissan Motor hatte bereits...

Nachfrage nach Heisei-Gedenkmünzen so groß, dass Lotterie eingeführt wird

Japan Mint, ein Münzhändler aus Osaka, kündigte vor Kurzem einen Münzsatz aus dem letzten Jahr der Heisei-Ära an. Das Unternehmen gab jetzt bekannt, dass...

Fachgeschäft in Tokyo zupft graue Haare für einen frischen, jungen Look

Obwohl Japaner augenscheinlich langsamer altern als Europäer, macht die Zeit vor ihrem Aussehen ebenfalls nicht Halt. So sorgen die ersten grauen Haare auch in...

Mann aus Osaka stiehlt Retro-Jeans im Wert von 1.280 Euro

Die Polizei verhaftete am 15. Februar einen 22-jährigen Mann aus Toyonaka City, Präfektur Osaka, wegen schweren Diebstahls. Dem Mann wird vorgeworfen, eine Jeans im...

Vielleicht auch interessant

Mobius Final Fantasy ist jetzt im Westen erhältlich

Wie Square Enix bekannt gab, ist Mobius Final Fantasy jetzt auch via AppStore und Google Playstore im Westen erhältlich. Außerdem wurde ein Launch-Trailer veröffentlicht.Das...

Comic Market 94 endet mit Besucherrekord

Am Sonntag endete die Comic Market 94 (Comiket 94), die größte Veranstaltung für Doujinshi-Fans in Japan, mit einem Besucherrekord am letzten Tag.Am Dritten Tag...

Hi Score Girl – weiteres Video veröffentlicht

Warner Bros. Anime veröffentlichte einen weiteres Video für die Anime-Adaption von Rensuke Oshikiris Manga Hi Score Girl.Der Anime wird am 13. Juli in Japan starten, Yoshiki...

Video des 7. Hakuōki Muscial veröffentlicht

Marvelous veröffentlichte ein Video zum 7. Hakuōki Muscial.Der Streaming Service NicoNico wird das Muscial von heute bis zum 1. Februar online zur Verfügung stellen.Das...

4 Kommentare

  1. Hey,
    danke erst einmal für die Buchempfehlung, aber ich hätte da noch eine Frage. Hilft einem das Buch auch beim Lernen der Kana oder sollte man die schon verinnerlicht haben, bevor man sich diesem Buch widmet?

  2. Heyho,
    danke für die Empfehlung des Buches!

    Ich schließe mich allerdings der Frage von TheArarargiKun an 🙂

    Viele Grüße
    Flo

  3. Vielen Dank für Ihre Kommentare!
    Wir werden Genki I & II auch noch etwas detaillierter vorstellen, damit man genau sehen kann, welches Buch in welchem Umfang für wen geeignet ist 🙂
    Um Ihre Frage zu beantworten – Im Einführungsteil des ersten Bandes werden Leseregeln für Kana ausführlich beschrieben und im hinteren Teil gibt es einen kleinen Abschnitt zum Hiragana, Katakana und später auch zum Kanji lernen.
    Diese Abschnitte sind allerdings jeweils recht kurz gehalten. Da in den Lektionen selbst aber bis einschließlich der 2. Lektion Romaji (Lateinische Umschrift) mit angegeben ist, kann man sich schnell an die Nutzung der Kana gewöhnen und braucht kein bis nur wenig Zusatzmaterial (je nach Lerntyp).
    Liebe Grüße~

  4. Ich habe beide Bücher von Genki vorliegen und kann sie wärmstens empfehlen. Der Preis ist nicht ohne, aber man bekommt auch wirklich etwas sehr gutes dafür, finde ich. Mir gefallen besonders die leicht nachvollziehbaren Grammatik-Erklärungen und die Bandbreite, die mit beiden Büchern abgedeckt wird.

    Ich habe mal von jemanden gehört, der mit dem gelernten Stoff aus Genki 1 + 2 sehr gut mit Japanern kommunizieren konnte. Was er nicht wusste, konnte er zumindest geschickt beschreiben und sich so verständlich machen. So weit bin ich selber noch nicht, aber das zu lernen war auch ein Grund, weshalb ich mich für diese Bücher entschieden habe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück

Werbung