Anzeige
HomeJapan entdeckenJapanische Stadt Tanto veranstaltet Fest mit 1 Millionen Tulpen

Über 300 Tulpensorten

Japanische Stadt Tanto veranstaltet Fest mit 1 Millionen Tulpen

Wenn Menschen an Japans Blumen denken, kommen ihnen vielleicht Sakura (Kirschblüten) oder sogar Ajisai (Hortensien) in den Sinn. Trotzdem findet in Tanto, einer ländlichen Gegend in der Nähe von Kinosaki Onsen, jedes Jahr ein einzigartiges Festival statt, bei dem etwa eine Million gepflanzte Tulpen gezeigt werden.

Das Festival begann im Jahr 1992, als Tanto nur 6.000 Einwohner hatte. Die Stadt ließ sich von der Outdoor-Pädagogik von Yoshio Toui, einem berühmten, in Tanto geborenen Pädagogen in Japan, inspirieren und organisierte ein Festival, das diese Art von Lernerfahrung für Erwachsene und Kinder gleichermaßen bieten konnte.

Tanto ist bekannt für riesiges Tulpenfest

Im ersten Jahr besuchten nur Einheimische das Tulpen-Festival, aber durch das stetige Wachstum der Stadt kommen nun Menschen aus Japan und der ganzen Welt um die Blumen zu betrachten. Die Stadt bestellt Tulpen aus den Niederlanden, die etwa einen Monat brauchen, um per Schiff anzukommen.

LESEN SIE AUCH:  Die gemütlichsten Cafés in Kinosaki

Die niederländischen Hersteller kreuzen oft neue Tulpensorten, sodass es jedes Jahr neue Züchtungen gibt. Von den über 1.000 Tulpensorten, die es in ganz Japan gibt, sind etwa 300 Sorten auf dem Tanto-Tulpenfestival zu sehen.

Ganz viele unterschiedliche Tulpenarten.
Ganz viele unterschiedliche Tulpenarten.

Die Tulpen werden Ende Oktober gepflanzt, wo sie in gemäßigten Klimazonen besonders gut wachsen, bevor sie Anfang April austreiben. Den Tulpenknospen schaden Schnee, Schneeregen oder nächtliche Tiefsttemperaturen nicht, da sie an ein Klima wie in ihrer Heimat, den Niederlanden, die für ihre Tulpen berühmt sind, gewöhnt sind. Die Tulpengärten des niederländischen Keukenhofs sind Paten für die Gestaltung dieses lokalen japanischen Festivals. Das Tanto-Tulpenfest beginnt immer Mitte April.

Exklusive Bilder aus Tulpen

Jedes Jahr können sich die Besucher auf einen Ausschnitt der Tulpen freuen, die ein beliebtes Bild bilden. Dieses Bild wird aus 100.000 Tulpen hergestellt und vom Aktionskomitee des Tanto-Tulpenfestes etwa ein Jahr im Voraus sorgfältig ausgewählt, wobei das Bild mit einem wichtigen oder bedeutenden Aspekt des jeweiligen Jahres in Verbindung gebracht wird.

In den vergangenen Jahren gab es einen Kounotori (den symbolischen orientalischen Weißstorch von Toyooka), ein Daruma (eine traditionelle japanische Puppe) und sogar berühmte Figuren wie Hello Kitty und Astro Boy.

Tulpendesigns des kounotori.
Tulpendesigns des Kounotori.

In diesem Jahr, da die Stadt immer noch gegen die Pandemie kämpft, beschloss das Komitee, ein Feld zu entwerfen, auf dem Amabie abgebildet ist, eine legendäre japanische Meerjungfrau mit einem schnabelähnlichen Mund und drei Schwanzflossen, die angeblich eine Epidemie prophezeit und die Menschen anweist, Kopien ihres Abbildes anzufertigen, um sich vor Krankheiten zu schützen.

Diese Kreatur ist erst kürzlich populär geworden, um den Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen. Obwohl die Besucherzahl in diesem Jahr wegen der Pandemie gering ist, blühen die Tulpen trotzdem.
Die Arbeit, die hinter der Gestaltung dieser Felder steckt, ist geradezu spektakulär. Ein Komiteemitglied namens Watanabe erstellt die Entwürfe zunächst am Computer mit einer Bildbearbeitungssoftware.

Tlpendesign Amabie.
Tulpendesign Amabie.

Bei der Erstellung der Bilder muss Watanabe berücksichtigen, wie das Design verzerrt wird, wenn es aus einem Winkel statt direkt von oben betrachtet wird. Das liegt daran, dass es eine Plattform gibt, auf der die Besucher stehen können, um das Feld zu betrachten.

Mehr Bewusstsein für die Natur

Es dauert etwa 10 Jahre, eine neue Tulpensorte zu züchten, aber die Hybriden ergeben faszinierende Formen mit interessanten Namen. Zu den Tulpen des diesjährigen Festivals gehören Drumline, Ice Cream und sogar Disneyland Paris. Nachdem das Festival vorbei ist, bieten die Bauernhöfe eine Aktivität an, bei der die Leute Tulpen ausgraben und mit nach Hause nehmen können, damit sie nicht in den Müll wandern.

Das Festival beherbergt viele interessante Kreuzungen, darunter diese namens Ice Cream.
Das Festival beherbergt viele interessante Kreuzungen, darunter diese namens Ice Cream.

Tanto veranstaltet dieses Festival, um das Bewusstsein für die Natur zu schärfen. Während des Festivals können die Besucher nicht nur die Tulpen sehen, sondern auch den nahe gelegenen Wald, die Berge und die Felder.

Kazunori Shimokura, der Leiter des Komitees, sagt: „Wir leben in einem digitalen Zeitalter, in dem die Menschen denken, dass ihre Smartphones eine Antwort auf jede Frage bieten können, aber etwas wirklich von Herzen zu fühlen und physisch in der Natur anwesend zu sein, ist etwas Unbezahlbares, das man nur durch den Besuch von Veranstaltungen wie dieser erhalten kann.“

Mehr Informationen über das Festival gibt es auf der offiziellen Website.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments