Anzeige
HomeJapan entdeckenJapanische Tourismusorganisation vermittelt Regeln in unterhaltsamen Kurzfilmen

Unterhaltsame Filme zu grundlegenden Höflichkeitsregeln

Japanische Tourismusorganisation vermittelt Regeln in unterhaltsamen Kurzfilmen

Bereits 2020 zu den geplanten Olympischen Spielen in Japan hat die Japan National Tourism Organisation zehn Videos veröffentlicht, die wichtige Regeln der japanischen Umgangsformen unterhaltsam erklären.

Anzeige

Die Videos auf Englisch, Chinesisch und Koreanisch zeigen die meist ungeschriebenen Regeln der Etikette für Touristen und Besucher anschaulich und mit Erklärungen. In ihnen treten Samurai, Sumo-Ringer, Ninjas und Geishas als historische Vertreter ihres Landes auf und behandeln relevante Themen wie Fotografieren, Trinkgeld oder einen Schreinbesuch.

Unterhaltsame Höflichkeitslehre von der Tourismusbehörde

In den etwa einminütigen Filmen zeigen Darsteller in historischen Kostümen, was im Alltag zu beachten ist, damit sich niemand gestört fühlt. Viele der Regeln gelten universell in nahezu jedem Land, doch einige sind typisch japanisch und deshalb ausländischen Touristen überwiegend unbekannt.

LESEN SIE AUCH:  Japan hofft auf mehr Touristen

Da sich Japan aktuell darauf vorbereitet, wieder Touristen ins Land zu lassen, sollte man sich diese Videos nun wieder etwas genauer ansehen. Denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, wie 2019 in Kyoto klar wurde. Dort wurde eine Geldstrafe von 10.000 Yen verhängt, nachdem Geishas in privaten Gassen im historischen Gion fotografiert wurden.

Anzeige

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Außerdem hat die Stadt ein Smartphone-Update veröffentlicht, um ihre Besucher über respektvolles Verhalten aufzuklären. Wie überall auf der Welt sei es ein wichtiger Punkt beim Fotografieren, wenn die abgebildete Person zuvor ihr Einverständnis erklärt hat.

Grundregel: An andere denken

Auch das Baden in einem Onsen oder Sento ist eine Erfahrung, die wohl jeder Japan-Tourist erleben möchte. Doch auch hier gilt es, Grundregeln zu beachten, die in den Videos der Tourismusorganisation erklärt werden. Beispielsweise sollte das eigene Handtuch nie in die Wanne gelegt werden.

Vordrängeln ist besonders verpönt in Japan, auch wenn jemand anders einem einen Platz in der Schlange freigehalten hat. Auch das korrekte Bedanken nach dem Essen kann mithilfe der kurzen Videos schnell erlernt werden.

Japan Tourism Agency Fotos
Untermauert werden die Aussagen der Videos mit bunt kolorierten Szenen. Bild: Japan National Tourism Organisation Screenshot

Für Fußgänger in Tokyo wird es oft eng auf den Straßen, besonders mit zunehmender Touristenzahl. Gut also, wenn man sich in diesem Video die wichtigsten Regeln zum Thema ansieht. Auch Bahnhöfe und Züge sind oftmals sehr voll. Umso besser ist es, wenn jeder einige Regeln beachtet, die das gemeinsame Fahren angenehmer und sicherer machen.

Gezeichnete Szenen und eine spannende Sounduntermalung tragen dazu bei, dass man sich die kurzen Beiträge gern ansieht und die Regeln schnell verinnerlicht. Für jeden, der also vorhat, das Land zu besuchen, sind diese Videos, die zusammengenommen in einer Viertelstunde geschaut werden können, zu empfehlen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel