Anzeige
HomeJapan entdeckenJapans Winterwunderland: Das Dorf Shirakawa-go

Magisch und einzigartig

Japans Winterwunderland: Das Dorf Shirakawa-go

Dass die Landschaften Japans im Winter wahrlich bezaubernd sein können, dürfte inzwischen bekannt sein, aber es gibt dort auch noch eine weitere ganz besondere Location, die es sogar zu einem UNESCO-Weltkulturerbe gebracht hat. Japans persönliches Winterwunderland: Das kleine noch gut erhaltene Dorf Shirakawa-go in der Präfektur Gifu.

Anzeige

Das Dorf zeichnet sich durch seine Gassho-zukuri-Bauernhäuser aus, deren Reetdächer so steil konstruiert wurden, dass sie problemlos auch starkem Schneefall standhalten können. Und liegt der Schnee dann auch erst einmal ordentlich auf allen Dächern, kommt der kleine Ort wie ein richtiges Märchendorf daher.

Ein Dorf wie aus einem Wintermärchen

Einige der kleinen Häuser beherbergen heute Geschäfte, Pensionen, Museen oder auch Souvenirläden. Als Gast ist man dort also gut versorgt.

LESEN SIE AUCH:  Ausstellung in Gifu hält Tradition der Chochin-Papierlaternen am Leben

Es lohnt sich besonders, das kleine Dorf zu Beginn des Jahres zu besuchen, da zu dieser Zeit dort einige wundervolle Licht-Veranstaltungen stattfinden.

In diesem Jahr gibt es zum Beispiel im Winter eine beleuchtete Bustour, die am 16., 23. und 30. Januar sowie am 6., 13. und 20. Februar vom Takayama Nohi Bus Center am Bahnhof Takayama aus startet.

Eine zauberhafte Bustour

Anzeige

Dein Grundticket für die Tour kostet 5.800 Yen (ca. 44,31 Euro) für Erwachsene und 3.800 (ca. 29 Euro) Yen für Kinder. Es beinhaltet außerdem den Eintritt in das Minka-en-Freilichtmuseum, in dem man einige der alten Bauernhäuser erkunden kann.

Läuft alles nach Plan fährt der Bus um 15.40 Uhr vom Takayama Nohi Bus Center ab und kommt gegen 16.40 Uhr in Shirakawa-go an. Dort angekommen hat man dann drei Stunden Zeit, das Dorf frei zu erkunden, bevor um 19.30 Uhr der Bus zurück nach Takayama fährt.

Für alle, die einen ganz besonderen Ausblick genießen möchten

Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, ein Sonderticket zu erwerben, bei dem dann nicht nur der Museumseintritt, sondern auch eine Eintrittskarte für die Aussichtsplattform der Burgruinen von Ogimachi, die einen faszinierenden Ausblick über das winterliche Dorf bietet, mit inbegriffen ist.

Ein solches Sonderticket kostet für Erwachsene 6.800 Yen (ca. 51,95 Euro) und für Kinder 4.800 Yen (ca. 36,67 Euro). Wer sich für diese Option entscheidet, sollte sich allerdings zuvor klarmachen, dass man vom Busparkplatz aus selbst noch ein Stück bergauf zu der Aussichtsplattform laufen muss. Der Weg hinauf dauert ca. 15 Minuten.

Anzeige

Der Bus verlässt das Buszentrum Takayama Nohi um 15.10 Uhr und kommt gegen 16.20 Uhr in Shirakawa-go an. Dann kann man das Dorf etwa 3,5 Stunden lang erkunden, bevor der Bus um 20:00 Uhr nach Takayama zurückfährt.

Die Tickets sind ab sofort erhältlich

Wer noch bei einer der Touren mitmachen möchte, kann sich ab jetzt noch Tickets reservieren.

Die Sondertickets sind zwar bereits ausverkauft, aber die normalen Grundtickets sind nach wie vor erhältlich.

Anzeige
Anzeige