Anzeige
HomeJapan entdeckenKommentar: Japantag überfüllt - die Anime und Manga Fans sind schuld ......

Kommentar: Japantag überfüllt – die Anime und Manga Fans sind schuld … falsch gedacht

Heute war es mal wieder so weit, Düsseldorf zeigt Japan – also mehr oder weniger. Das Problem, es war mal wieder zu voll.

Anzeige

Übrigens, nein ich nenne den Hashtag nicht, Werbung mache ich dafür nicht auch noch. Ach, und direkt gesagt: Dieser Artikel spiegelt meine persönliche Meinung wieder, daher ist er etwas direkter geschrieben.

Es ist definitiv nicht neu, der Tag ist in jedem Jahr überlaufen, aber dieses mal entlädt sich das über Twitter unter einem bestimmten Hashtag. Man gibt Anime- & Manga-Fans die Schuld und ganz besonders den Cosplayern. Ja, was sind wir doch alle für ein böses Völkchen. Schaut euch übrigens mal das Artikelbild an, das war der Japantag in diesem Jahr – erkennt ihr da viele Cosplayer?

Die Kommentare die man so liest, sind absolut unter aller Kanone. „Manga Fans an die Wand stellen“ und „erst AfD wählen und dann Deutschland reinigen“ gehören da zum Tenor. Natürlich sind wir auch alle pädophil und in der Pubertät.  Was ja schon irgendwie lustig ist, denn wenn ich richtig rechne, habe ich die Pubertät seit 22 Jahren hinter mir gelassen. Aber gut, ich will mal nicht so kleinlich sein.

Hier eine kleine Galerie der Sahnestücke bei Twitter, die der User Zeparu dokumentiert und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat:

Tweet
Tweet
Tweet
Tweet
Tweet
Tweet
Anzeige

Tweet

Tweet
Tweet

Tweet

Tweet
Tweet

Tweet

Tweet
Tweet

Sehr schön zu erkennen, rechte Idioten zeigen hier gerade so richtig gut, dass wenn man keine Ahnung hat, man mal lieber die Fr… halten sollte. Besondere Aufmerksamkeit möchte ich mal auf diese nicht gerade hellste Birne im Leuchter lenken:

Tweet
Tweet
Anzeige

Achten wir mal genau auf den Avatar. Update: auf Twitter meinte dieser User: „Wie keiner auf die Idee kommt, dass mein Tweet nicht ernst gemeint ist :D“

Dazu der dezente Hinweis: Das bestätigt leider nur meine Aussage „Nicht die hellste Birne im Leuchter“, denn das macht es alles andere als besser.

Gut, aber nun mal im Ernst, mal von den üblichen Leuten abgesehen, von denen man nicht erwarten kann, dass sie das Ganze verstehen (oder verstehen wollen), fällt hier sehr auf, dass wenn man sich einige Profile anschaut, man es mit dem aktuell üblichen Klientel zu tun hat.

Pegida-Mitläufer und -Menschen, die sowieso alles, was sie nicht verstehen, pauschal verteufeln. Kennen wir ja nicht anders von diesen Leuten.

Aber gut, weiteres Opfer gefunden. Zwar weiß man nicht, wovon man redet und hat wahrscheinlich nicht mal eine Episode von One Piece gesehen, aber nun ja.

Bleibt noch zu erwähnen: Heidi, Biene Maja usw. tja Leute: das waren Anime und ich wette, ihr habt sie als Kind auch gesehen … obwohl, war wahrscheinlich zu anspruchsvoll.

Und zum Schluss eine Bitte an die Organisatoren des Japantags: Bitte stellt euch endlich auf die Menschenmassen ein. Der Platz ist schlicht weg zu klein und es ist nichts Neues, dass immer mehr Menschen dort hingehen.

Anzeige
Anzeige