• Japan erleben

Anzeige

Mitaka in Tokyo – ein Rundgang

Mitaka im Westen von Tokyo ist ein Stadtteil bekannt für wichtige Animation-Studios in Japan und einige der besten Universitäten der japanischen Hauptstadt. Wohnen in Mitaka ist bequem und komfortabel – in nur wenigen Minuten ist man im Zentrum von Tokyo mit der Chuo Linie vom Mitaka Bahnhof.

Mitaka ist umgeben von den Städten Musashino, Chofu und Koganei. Der Tamagawa Josui Kanal befindet sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs und genau dort hat sich 1948 der berühmte japanische Autor Dazai Osamu (“Gezeichnet”) zusammen mit seiner Geliebten in den Selbstmord gestürzt.

Als Fan des Autors sollte man unbedingt sein Grab im Tempel Zenrin-ji besuchen, dort befindet sich auch das Grab des Schriftstellers Mori Ogai, der mehrere Jahre in Berlin gelebt hat und viele wichtige Werke der japanischen Literaturgeschichte geschaffen hat.

Mitaka ist bekannt als die Stadt, in der Dazai Osamu zuletzt lebte. Der “Dazai Osamu literary salon” ist ein kleines Museum mit wechselnden Ausstellungen zum Leben und Werk des Autors. Bevor das Gebäude 2008 zum literarischen Salon wurde, befand sich dort “Isemoto”, ein Sake Restaurant, dass oft vom Autor selbst besucht wurde.

Originale Manuskripte, Erstveröffentlichungen und Magazine können während der Öffnungszeiten des Salons bestaunt werden.

Für Wissenschafts-Interessierte könnte das Nationale Astronomische Observatorium spannend sein. Internationale Wissenschaftler arbeiten hier zusammen mit den besten technischen Möglichkeiten, die die Astronomie zu bieten hat.

Quelle: By Kestrel (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia CommonsAusstellungen zu neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und zukünftige Projekte können hier im Museum des Observatoriums besucht werden.

Wie schon oben erwähnt ist Mitaka Heimat für viele wichtige Animation-Studios in Japan. Studio Pierrot, die beliebte Anime wie Tokyo Ghoul, Naruto und Bleach produziert haben, sind hier genau so zu finden, wie TMS Entertainment , das älteste und prominenteste der japanischen Animation-Studios (Lupin, Anpanman).

Natürlich befindet sich in Mitaka auch das Ghibli Museum, welches täglich so gut besucht ist, dass man ohne Ticket-Vorverkauf keine Chance hat, überhaupt rein gelassen zu werden.

Das Museum befindet sich im berühmten Inokashira Park, der nebenbei auch noch einen Zoo beherbergt und vor allem  im Frühling zur Kirschblüte anlockt. Auch im Herbst ist der Park ein Erlebnis, da sich die Blätter rot und gelb färben und viele Familien an Wochenenden unter den Bäumen picknicken.

 

Das Ghibli Museum selbst ist eine Art Mix aus Kinder-Museum, Kunst-Museum und Technik-Museum und deshalb ein Besuch wert für die ganze Familie.

Dieses Jahr, im Mai wird das Museum kurzzeitig wegen Umbauarbeiten schließen.

Japan-Besucher im Mai sollten sich auf jeden Fall rechtzeitig informieren.

Lies den Artikel hier auf Englisch.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Tsunami-Opfer dank Briefmarke endlich identifiziert

Der Tsunami, den das Tohoku-Erdbeben 2011 auslöste, kostete zahlreiche Menschen das Leben. Obwohl die Katastrophe schon mehr als acht Jahre her ist, gelten noch...

Kohlemuseum in Hokkaido geht in Flammen auf

Die kleine Insel Yubari in Hokkaido ist in erster Linie für seine beliebten Honigmelonen bekannt. In der Vergangenheit hingegen war vor allem der Kohleabbau...

Schüler findet in Kuji Fossil von einem Dinosaurier

Immer wieder finden Forscher in Japan Artefakte aus der Vergangenheit des Landes. Meisten dauert das jedoch ziemlich lange und benötigt vorab eine Menge Nachforschungen....

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück