Anzeige
HomeJapan entdeckenNeuer Zug wird Reisenden helfen, die Insel Shikoku zu erforschen

Abseits der Schnellzugstrecken durch Japan

Neuer Zug wird Reisenden helfen, die Insel Shikoku zu erforschen

Japanische Bahngesellschaften wollen immer mehr interessante und unvergleichbare Züge für Besichtigungstoure schaffen. Erst neulich wurde ein neuer Zug in Kyoto angekündigt, und bald kann man auf der Insel Shikoku eine besondere Fahrt machen.

Anzeige

Toki no Yoake Monogatari lässt euch die Fahrt genießen, während ihr den von Shinkansen geschlagenen Pfad verlasst.

Shikoku, die kleinste der vier Hauptinseln Japans, wird von Reisenden oft übersehen. Der Grund dafür sind die geringen Möglichkeiten die Insel bequem zu bereisen, denn Shikoku ist nicht an das Shinkansen-Hochgeschwindigkeitsbahnnetz angeschlossen.

Dabei hat Shikoku einige erstaunliche Orte zu empfehlen, darunter atemberaubende Strände und stimmungsvolle Restaurants.

Und selbst wenn man Shikoku nicht mit dem Shinkansen umgehen kann, hat die Insel einen extrem coolen eigenen Zug auf dem Weg.

LESEN SIE AUCH:  Tipps für die Japanreise – Welche Verkehrsmittel kann ich nutzen?

Der Zug, der aus der Vergangenheit in die Zukunft fährt

Anzeige

Der neueste luxuriöse Sightseeing-Zug der Japan Railways, der Toki no Yoake Monogatari, verkehrt zwischen der Kochi-Station und der Kubokawa-Station, etwa 70 Kilometer (43,5 Meilen) südwestlich.

Der neue Zug hat zwei Personenwagen für 47 Personen. Der Name Toki no Yoake Monogatari bedeutet „Geschichte vom Beginn einer Ära“. Dieser ist mit dem legendären Samurai Ryoma Sakamoto verbunden, deren Heimat-Präfektur Kochi war. Sakamoto gehörte zu den prominenten Führern von progressiven Samurai, die daran arbeiteten, Japans lange Isolation zu beenden und die Nation in die Weltgemeinschaft zu führen.

Um das Thema des Zeit-Wechsels noch zu verdeutlichen, ist das Äußere des Zuges mit Bildern von Sonne und Mond geschmückt. Und das Innere des zweiten Wagens, genannt Sorafune („Schiff des Himmels“), hat eine mit Sternen bemalte Decke.

neuer Zug Shikoku
Bild: JR Shikoku

Die einzigartige Inneneinrichtung hat auch keine Bänke oder Sitze. Dafür können die Gäste an Theken oder Tischen einen Platz finden. Dies soll es den Fahrgästen ermöglichen, sich zu entspannen und zu unterhalten, während sie die Aussicht entlang der Strecke genießen, die einen Teil der Südküste Kochis umfasst.

neuer Zug Shikoku
Bild: JR Shikoku

Im Teaser sieht man die Kochi-Kurokawa-Strecke, die durch zwei Städte mit Morgenmärkten führt. JR verspricht auch köstliche traditionelle Speisen aus lokalen Zutaten im Menü.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

 

Leider muss man noch bis nächstes Jahr warten, um eine Fahrt mit dem Toki no Yoake Monogatari zu machen. Aber bis dahin könnt ihr mit anderen Schnellzügen und Bussen nach Shikoku kommen.

Quelle: SN

Anzeige
Anzeige