Anzeige
HomeJapan entdeckenOnsen-Stadt Beppu erhält neues Wohlfühl-Resort

Entworfen wurde die Anlage von Kengo Kuma

Onsen-Stadt Beppu erhält neues Wohlfühl-Resort

In Japan locken zahlreiche Städten mit heißen Quellen. Die historische Stadt Beppu (Präfektur Oita) ist mit seinen Onsen eines der beliebtesten heißen Bäder in ganz Japan. Deswegen entschloss sich die Ryokan-Kette Hoshino Resort dort ein neues Hotel zu eröffnen.

Das neue Ryokan wurde von dem international gefeierten japanischen Architekten Kengo Kuma entworfen. Über 70 Zimmer verfügt das Hoshino Resorts Kai Beppu, wobei die lokale Kultur bei der Gestaltung im Fokus steht. Das Resort erinnert an eine historische Onsen-Stadt und verfügt über kleine mit Kopfsteinpflaster ausgelegte Gässchen, Geschäfte und einen Arkaden-Bereich, der zum Verweilen einlädt, traditionelle Spielen sorgen dafür, dass die Zeit nicht zu lang wird.

Onsen-Entspannung in jeder Minute
Freier Blick in die Bucht vor Beppu garantiert Bild: Hoshino Resort

Entspannung vom ersten Augenblick

Eine offene Terrasse gewährt einen freien Blick auf die atemberaubende Bucht vor Beppu. Auch von der Lobby des Resorts aus können Besucher direkt beim Eintreffen diesen Ausblick genießen. Öffentlich zugängliche Hand- und Fußbäder unterstreichen die Onsen-Stimmung im Resort und ermöglichen es ebenfalls die kühle Brise entspannt zu genießen.

LESEN SIE AUCH:  Kurort Beppu stellt neues Promo-Video vor

Alle Gästezimmer sind mit speziellem Batik-Stoff gestaltet, der von der lokalen Künstlerin Hiroko Ando mit einer traditionellen Färbetechnik hergestellt wird. Diese Technik gehört zu den historischen Handwerken der Präfektur Oita. Die Stoffe wurden für alle Kopfteile und die Überwürfe der Betten verwendet.

Alle Zimmer sind zur Bucht ausgerichtet und versprechen einen freien Blick auf das Meer. Die Fenster sind so gestaltet, dass die Aussicht, wie ein gerahmtes Gemälde aussieht. Die Wände, die Shoji (Papiergitter-Türen) und das Glas im Badezimmer sind alle in einer speziellen rosa-braunen Farbe gehalten, die Kakishibu heißt. Diese Farbe empfindet die Färbung der heißen Quelle von Chinoike Jigoku nach, eines besonders bekannten Onsen in Beppu. Dieses ist vor allem für sein erdig-rotes Wasser bekannt.

Onsen-Wohlfühl-Feeling
Freier Blick auf die Bucht vor Beppu Bild: Hoshino Resort

Historisches Onsen ist Inspiration

Durch ein anderes Fenster haben die Gäste einen freien Blick auf einen japanischen Steingarten. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich warten heiße Bäder darauf, die Besucher zu entspannen. Das Onsen-Wasser hat einen hohen Anteil an Hydrogenkarbonat, der zu einer geschmeidigen und weichen Haut verhelfen soll.

Zu den Mahlzeiten warten Menüs im Kaiseki-Stil auf die Gäste, die vor allem mit lokalen Produkten aus der Präfektur Oita zubereitet werden. Ramen mit lokalen Kabosu-Zitronen werden ebenso serviert wie heiße Bungo Nabe-Suppen mit frischen Meeresfrüchten, die aus den nahen Küstengewässern gefangen werden. Die Zimmer im Hoshino Resorts Kai Beppu kosten ab 31.000 Yen (etwa 235 Euro) pro Person und Nacht.

Essen aus der Region kommt auf den Tisch
Menüs mit lokalen Zutaten Bild: Hoshino Resort

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen