Anzeige
HomeJapan entdeckenRezepteJapanische Makrobiotik: gebratener Tofu an Süßkartoffel-Salat

Japanische Makrobiotik: gebratener Tofu an Süßkartoffel-Salat

LEVEL: Anfänger VORBEREITUNGSZEIT: 20 Min. KOCHZEIT: 5-7 Min.

Und noch ein Rezept aus der japanischen Makrobiotik. Süßkartoffel-Salat mit Mango und Pistazien-Dressing an gebratenem Tofu ist ein leichtes und sommerliches Rezept. Prima für Grillfeste oder auch als Bento geeignet.

Nüsse sind ein wichtiger Bestandteil der veganen Ernährung. Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren und Vitamine. Als Variation kann man den Salat auch mal mit Erdnüssen statt Pistazien probieren.

 Zutaten für 2 Portionen:

  • 200g Baumwoll-Tofu
  • 1-2 Süßkartoffeln
  • 1 Mango
  • 1 Karotte
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • gemischte Sprossen
  • 50g Pistazienkerne
  • 1 Chili-Schote
  • 50 ml Pistazienkernöl
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Mirin
  • 1 EL Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

1.Zuerst die Süßkartoffeln schälen und in feine Streifen schneiden. Wasser zum Kochen bringen und die Süßkartoffel-Streifen gar kochen. Gleich mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

2.Die Karotte und die Mango schälen. Beides ebenfalls in feine Streifen schneiden, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und zu den Süßkartoffeln geben.

3.Die Chili-Schote entkernen und fein Hacken. Die Pistazienkerne grob hacken und beides zum Salat geben. Den Sprossen-Mix hinzu geben. Alles vermengen.

4.Aus einem EL Sojasoße, Pistazienkernöl, Mirin, Zitrone, Salz und Pfeffer ein Salat-Dressing erstellen und mit dem Salat vermengen.

5.Tofu in Scheiben schneiden und in einer Pfanne braten, mit 1EL Sojasoße ablöschen.

6.Den Süßkartoffel-Salat mit dem Tofu auf Tellern anrichten und nach Wunsch dekorieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Guten Appetit !

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen