Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Sake - ein Stück japanische Tradition, die Brauerei Maruse Shuzoten

Im Gespräch mit Shinji Seki von der Brauerei Maruse Shuzoten Co., Ltd

Sake – ein Stück japanische Tradition, die Brauerei Maruse Shuzoten

Sake ist ein Stück japanische Tradition, in unserer neuen Artikelreihe unterhalten wir uns mit kleinen Brauereien in Japan über die Besonderheiten, die Art und Weise wie er hergestellt wird und was das Getränk eigentlich ausmacht.

Wir haben uns mit der Brauerei Maruse Shuzoten getroffen und mit dem Chefbrauer Shinji Seki über die Besonderheit sowie die aktuelle Situation der kleinen Brauereien gesprochen.

Nihonshu aus Nagano

In Japan trägt Sake den Namen Nihonshu und hat seinen festen Platz in der gegenwärtigen japanischen Kultur und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Viele kleine Brauereien produzieren ihn in Handarbeit und folgen damit einer fest verankerten Tradition.

Die Präfektur Nagano hat hierbei einen ganz besonderen Stand, denn sie beheimatet zahlreiche kleine Brauereien. Darüber hinaus erschwerten ihre Größe und Berglandschaft den kulturellen Austausch unter den Einwohnern. Somit entstanden zahllose kleine traditionelle Brauereien, die ihrem eigenen Kodex bei der Herstellung folgen.

Mehr zum Thema:  Im Gespräch mit Kyoko Nagano über die Situation der Sake-Brauereien in Japan

Eine von diesen ist die Brauerei Maruse Shuzoten, die im Jahr 1870 gegründet wurde. Betrieben wird das Unternehmen von Yasuhisa Seki und seinem Sohn Shinji Seki, sie brauen nicht nach Vorgaben der Präfektur, sondern nach einem persönlichen Gefühl.

Das Zeichen der Brauerei Bild: sumikai.com

Mochi-Reis zur Herstellung

Die Brauerei verwendet hauptsächlich glutenhaltigen Reis (Mochi-Reis), für den Brauprozess, was sehr ungewöhnlich ist, da dieser Reis sich eigentlich nicht für die Herstellung eignet.

Mittlerweile gibt es einige Brauereien, die ebenfalls diesen Reis verwenden, jedoch sind Maruse Shuzoten die Ersten, die sich dieser Herausforderung angenommen haben, um den Geschmack zu bereichern.

Außerdem verwenden sie einen vierstufigen Fermentationsprozess. Auf der 4. Stufe verwenden sie entweder den Mochi-Reis direkt oder stellen daraus Amazake aus Mochi-Reis her.

Der Besitzer, Yasuhisa Seki Bild: sumikai.com

Ein Interview mit dem Chefbrauer Shinji Seki

Kyoko Nagano hat sich die Zeit genommen unsere Fragen an den, als Toji bezeichneten Chefbrauer weiterzuleiten. Wir wollten wissen wie man sich dazu entschließt ein Brauer einer kleinen Brauerei zu werden. Was Sake aus Nagano von anderen Präfekturen unterscheidet und was denn die größte Herausforderung ist bei der Herstellung. Hier haben wir für euch das Video in voller Länge.

Virtuelle Besuche in Sake-Brauereien

Sake Lovers Inc. hat sich zum Ziel gesetzt, den kleinen traditionellen Brauereien in Japan eine Stimme zu geben und ihnen dabei zu helfen den handgemachten Sake zu exportieren. Sake Lovers Inc. bietet Interessenten einen Onlineshop und veranstaltet regelmäßig virtuelle Verkostungen.

Man bekommt das Getränk von der Brauerei nach Hause geliefert, um es dann mit anderen Teilnehmern und dem Brauer gemeinsam zu probieren. Es werden interessante Geschichten erzählt und es gibt auch die Möglichkeit Fragen zu stellen, die dann vom Brauer persönlich und live beantwortet werden.

Teilnehmen kann man natürlich auch aus Deutschland.

Für das virtuelle Tasting könnt ihr euch auf folgender Facebook-Seite anmelden, viele weitere Informationen gibt es auf der offiziellen englischen Webseite.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren