• Japan entdecken
  • Podcast
Home Japan entdecken Sapporo – Eine Stadt, die viel zu bieten hat
Anzeige

Sapporo – Eine Stadt, die viel zu bieten hat

Wer an die hoch fortgeschrittenen Städte in Japan denkt, dem fallen wahrscheinlich sofort Osaka, Tokyo und Kyoto ein. Doch mittlerweile haben die anderen Großstädte ordentlich aufgeholt und bieten ebenfalls eine Menge für die Menschen. Eine von ihnen ist Sapporo, die Hauptstadt der Präfektur Hokkaido.

Historisch entstand die Metropole vermutlich aus einer Ainu-Siedlung in der Ishikari-Ebene. Aus dem kleinen Ort auf der größten Insel Japans entwickelte sich schnell eine große Stadt. Mit der Zeit wurde die Gemeinde einer der wichtigsten Umschlagplätze für den Norden Japans und versorgte die Hauptinsel Honshu mit den verschiedensten Gütern. International rückte Sapporo vor allem 1972 ins Rampenlicht der Welt, als die Region die Olympischen Winterspiele ausrichtete.

Die beliebteste Stadt Japans

In der heutigen Zeit gilt die Stadt als eine der modernsten in ganz Japan. Viele Japaner mögen die lebendige Metropole mit vielen Angeboten und wandern deswegen vermehrt auf die Insel aus. So verzeichnet Sapporo als einer der wenigen Orte Japans eine wachsende Einwohnerzahl trotz alternder Bevölkerung. Es verwundert so nicht, dass die Stadt schon zum dritten Mal in Folge den Titel „Attraktivste Stadt“ des Landes erhielt. 2013 landete Sapporo sogar auf Platz sieben der besten Orte für Städtereisen.

Zu den wichtigsten Knotenpunkten der Stadt gehört der Sapporo Bahnhof. Er schließt direkt an das Chikagai an, der Untergrundstadt. Dank des weitläufigen unterirdischen Komplexes können die Einwohner schnell von A nach B ohne nervigen Verkehr kommen. Verschiedene Läden, Cafés, Märkte und Kunstgalerien laden dabei zum länger Verweilen ein.

Winterliche Angebote in Sapporo
Quelle: Flickr

Besonders jetzt zum Winter zieht das berühmte Schneefestival im Odori Park zahlreiche Menschen an. Künstler zaubern jährlich aus Schnee die unglaublichsten Figuren. Zusätzlich steht auf dem Gelände des Parks der bekannte Fernsehturm der Stadt. Wer nach einem langen Spaziergang durch die Grünanlage erst einmal eine Stärkung braucht, findet vor dem Park den Nijō Markt.

Kunst, Natur und Sake

Der alte Fischmarkt bietet eine Menge Dinge fangfrisch aus dem Meer an. Wer keinen Fisch mag, kann die Cafés und Lokale in der Nähe probieren. Von Sandwiches im Mezamashi Sando bis zum leckeren Kuchen bei Koffie Kikuchi gibt es fast alles. Auf Kunstliebhaber wartet hingegen das Hokkaido Museum of Modern Art, das seit 1977 eine einzigartige Ausstellung besitzt. Mit regelmäßigen Sonderausstellungen wird es nie langweilig und Interessenten sollten sich unbedingt vorab über die aktuelle Ausstellung informieren.

Sapporo Hokkaido Museum of Modern Art
Bild: mynewsdesk

Im Moerenuma Park geht es mit der Kunst weiter. Auf 188 Hektar Land schuf der Künstler Isamu Noguchi zahlreiche verschiedene Kunst- und Naturinstallationen. Das Chitosetsuru Sake Museum befasst sich hingegen mit der Kunst des Sake. Neben einer Erklärung des Herstellungsprozesses können Besucher ebenfalls braufrischen Reiswein probieren. Weinverkostungen und Craftbeer gibt es im Winecafé Veraison und der North Island Brewery.

Wenn es dunkel ist, geht es erst richtig los

Für Nachtschwärmer hält Sapporo ebenfalls einiges bereit. Das Vergnügungsviertel Susukino bietet zahlreiche Bars, Kneipen, Restaurants und Hostess Clubs, die oft zusammen in einem mehrstöckigen Gebäude sind. Die Tanukikoji Einkaufsstraße ein paar Ecken weiter ist genau das Richtige für Menschen, die etwas Ausgefallenes, abgesehen vom Neondschungel, suchen. Im Provo kann anschließend noch ordentlich das Tanzbein geschwungen werden zu der Musik von DJs. Wer fertig ist mit seiner Tour durch die Stadt und eine Unterkunft braucht, der kann sich an die zahlreichen Hostels wie das Ten to Ten wenden. Für wenig Geld gibt es einen Schafplatz und Verpflegung. Selbstverständlich gibt es genauso luxuriösere Hotels in Sapporo, wenn Touristen es etwas hochgestochener haben wollen.

Sapporo
Bild: mynewsdesk

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück