Stats

Anzeige
Home Japan entdecken Neues Zuhause für Kult-Comicfigur Snoopy in Tokyo

Neues Zuhause für Kult-Comicfigur Snoopy in Tokyo

Snoopy Museum Tokyo feiert große Wiedereröffnung im Westen der Metropole

Er ist klein, putzig und der beste Freund von Charly Brown – der weltberühmte Hundecharakter Snoopy nennt Tokyo bereits seit einigen Jahren sein zweites Zuhause. So zählte das Snoopy Museum Tokyo (damals im Bezirk Roppongi) seit Eröffnung in 2016 mehr als 1,36 Millionen Besucher, bis es im Herbst 2018 planmäßig geschlossen wurde.

Am 14. Dezember 2019 feiert die Comicfigur ihr großes Comeback in Tokyos Stadtteil Minami-Machida. Der Grandberry Park ist ab sofort die neue Adresse des Museums, das weltweit die einzige offizielle Außenstelle des Charles-M.-Schulz-Museums in Kalifornien ist.

Neues Museum rund um Snoopy mit doppelt so viel Fläche

Auf einer doppelt so großen Fläche zeigt das Museum permanente sowie wechselnde Ausstellungen, die Einblicke in das Erbe des amerikanischen Karikaturisten und der gesamten Peanuts-Bande geben – darunter unter anderem originale und reproduzierte Comics sowie interaktive Elemente.

Mehr zum Thema: 
Einblick in einige der scheinbar endlosen kulinarischen Angebote von Hokkaido

Neben einer Dauerausstellung mit einem schlafenden Snoopy von acht Metern Länge widmet sich die Sonderausstellung „Here Comes the Beagle Scouts!“ den Charakteren Snoopy, Woodstock und seinen gefiederten Freunden in den Rollen von Pfadfindern. Bis zum 28. Juni 2020 können Fans des beliebten Hundecharakters die Ausstellung besuchen.

Ein 8 Meter langer Snoopy erwartet die Besucher
Bild: Snoopy Museum Tokyo. Photo © Peanuts Worldwide LLC

Ein weiteres Highlight ist die eigens kreierte „Finding Snoopy“-App, die Museumsbesucher mit auf die Suche nach dem smarten Hund und seinen Freunden nimmt. Dabei gibt es verschiedene Kontrollpunkte in- und außerhalb des Museums in den Grünanlagen des Minami-Machida Grandberry Parks.

Store bietet einzigartige Erinnerungsstücke

Im museumseigenen Brown’s Store können sich Besucher mit den passenden Erinnerungsstücken eindecken, die teilweise speziell für die Eröffnung des Museums kreiert wurden. Wer seinem Andenken einen persönlichen Schliff verleihen möchte, der ist in den zahlreichen Workshops des Museums genau richtig. Im Dezember drehen sich die Kurse um die Kreation weihnachtlicher Snoopy-Kerzen. Ab 2020 können Workshop-Teilnehmer ihr eigenes Snoopy-Plüschspielzeug herstellen, spezielle traditionelle japanische Süßwaren (Nerikiri) im Stil der Peanuts-Charaktere kreieren oder eine selbst gestaltete Tragetasche mit nach Hause nehmen.

Der Shop des Snoopy Museums
Im Shop gibt es exklusive Mitbringsel Bild: Snoopy Museum Tokyo. Photo © Peanuts Worldwide LLC

Der Eintritt liegt bei umgerechnet 15 Euro (1.800 Yen) für Erwachsene und 6,50 Euro (800 Yen) für Jugendliche sowie 3 Euro (400 Yen) für Kinder im Vorverkauf (Online-Buchung über die Webseite). Der Zutritt zum Snoopy Museum Tokyo ist zu ausgewählten Zeiten zwischen 10.00 Uhr bis 19.30 Uhr möglich.

Weitere Informationen zum Snoopy Museum Tokyo unter www.snoopymuseum.tokyo.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here