• Japan entdecken

Anzeige

Sommerfeuerwerke in Japan

In der Sommerzeit gibt es in Japan viel zu erleben. Neben großen traditionellen Festen (jap. Matsuri) und Musikfestivals sind Sommerfeuerwerke zu dieser Jahreszeit sehr beliebte Veranstaltungen. Doch was erwartet die Besucher vor Ort?

Die Großveranstaltungen mit Feuerwerken werden in Japan Hanabi Taikai (花火大会) genannt und tatsächlich, viele der bekanntesten Feuerwerke locken hunderttausende Besucher an. Ursprünglich entstanden Feuerwerke um böse Geister abzuhalten und haben eine lange Geschichte. Inzwischen sind sie zur beliebten Sommertradition geworden und die japanischen Pyrotechniker gehören zu den besten der Welt.

Am sommerlichen Nachthimmel erstrahlen viele verschiedene Farben und Formen in unterschiedlichen Rhythmen. So werden die in Japan meist ein bis anderthalb Stunden dauernden Vorführungen nicht langweilig. Neben den unterschiedlichen runden Feuerwerksformen erstrahlen inzwischen auch immer öfter Herzen und Sterne am Himmel, aber auch Smileys und Pikachu. Besonders beeindruckend sind sowohl Fontänen, die vom Boden hinauf schießen sowie der Goldregen, der den ganzen Himmel zum Erstrahlen bringt. Oft erzählen die Feuerwerke Geschichten und sind mit Musik unterlegt. Die japanischen Pyrotechniker verblüffen immer wieder mit ihrer Genauigkeit und Präzision bei der Herstellung ihrer Feuerwerkskörper, bei denen wenige Millimeter Abweichung am Boden beim abschließenden Bild im Himmel mehrere Meter Unterschied bedeuten können.

Um eine gute Sicht zu bekommen, besetzen oftmals viele Stunden zuvor Besucher ihre Plätze auf den Wiesen. Es gibt meist auch bezahlte Plätze, allerdings müssen die Tickets hierfür im Vorverkauf erworben werden und sind recht schnell vergriffen. In großen Städten hat man oft das Problem, das Hochhäuser einem die Sicht trüben, weshalb gute Plätze oft sehr überfüllt sind. Zudem muss man auf der Rückfahrt nach Hause oft mit überfüllten Straßen und Zügen rechnen.

Sommerfeuerwerke in Japan
© Sumikai/Claudia Yoko-chan

Die bekanntesten Veranstaltungen

Vor allem im Juli und August ist die Hochsaison für Sommerfeuerwerke. Allein in Tokyo finden in diesem kurzen Zeitraum über 20 Feuerwerke statt. Kein Wochenende vergeht ohne den Farbenzauber am Himmel. Aber auch außerhalb dieser Saison kann man mit etwas Glück noch Feuerwerke besuchen. Doch was sind die größten und beliebtesten Veranstaltungen in Japan? Hier bekommt ihr eine Aufzählung von zehn der schönsten Feuerwerke.

23. Juli – Adachi Hanabi, Tokyo
25. Juli – Osaka Tenjin Hanabi, Osaka
Letzter Samstag im Juli – Sumidagawa Hanabi, Tokyo
Anfang August – Kanagawa Shimbun Hanabi, Yokohama, Kanagawa Präfektur
2. und 3. August – Nagaoka Hanabi, Niigata Präfektur
Erster Samstag im August – Edogawa Hanabi & Ichikawa Hanabi, Tokyo & Chiba Präfektur
Mitte August – Miyajima Hanabi, Miyajima, Hiroshima Präfektur
20. August – Kawasaki-Tamagawa Hanabi, Tokyo/Kawasaki
Vierter Samstag im August – Omagari Hanabi, Akita Präfektur
Erster Samstag im Oktober – Tsuchiura Hanabi, Ibaraki Präfektur

Die Kleidung

Zu Feuerwerksveranstaltungen nutzen vor allem viele Japanerinnen die Chance einen traditionalen Sommerkimono – Yukata – zu tragen. So sieht man oft schon auf den Bahnhöfen Frauen in farbenfrohe Outfits auf dem Weg zum Veranstaltungsgelände. Männer tragen recht selten traditionelle Kleidung. Manchmal kann man Männer in Yukata sehen, andere tragen aber auch Jinbei, ein traditionell wirkendes Kleidungsstück aus einem luftigen Oberteil mit knielanger Hose. Diese sind auch bei Kindern und jungen Frauen sehr beliebt. Wichtiges Accessoire ist der Uchiwa, ein flacher Fächer, der an den warmen Sommernächten Abkühlung spenden soll.

Das Essen

Entlang der Straßen und Wege am Veranstaltungsgelände stehen zu den Feuerwerken oft kleine Buden, im Japanischen Yatai (屋台) genannt, an denen es Speisen und Getränke zu kaufen gibt. Auch kleine Spiele werden angeboten. Das erzeugt eine Art Volksfeststimmung und bringt die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltungen. Beliebt an warmen Speisen sind vor allem Yakisoba, Okonomiyaki, Ikayaki und Jagabata, aber auch internationale Snacks werden immer gefragter. So gibt es dort auch Würstchen, die von den Japanern als “Frankfurter” bezeichnet werden, sowie Kebab. Kaltes Highlight ist Kakigori – geraspeltes Eis, welches mit verschiedenen Sorten an Sirup übergossen wird.

Wer sich im Sommer in Japan aufhält, sollte es sich nicht entgehen lassen, zumindest einmal ein Feuerwerk zu besuchen. Ein wahres Stück japanischer Festivalkultur.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan schlägt sanftere Töne gegenüber Russland und Nordkorea an

Im neuen jährlichen Bericht über Japans Außenpolitik, ist der Ton gegenüber Russland und Nordkorea deutlich sanfter geworden. Auch die Beziehungen zu China seien wieder...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück