• Japan erleben

Anzeige

Tanz mit den Löwen: Das Tsukiji Shishi Matsuri in Tokyo

Rund um den berühmtesten Fischmarkt Japans findet an diesem Wochenende das traditionelle Tsukiji Shishi Matsuri statt. Da der Tsukiji-Fischmarkt bald an einen neuen Standort zieht, dürfte das Straßenfest dieses Jahr das letzte Mal in gewohnter Form stattfinden.

Traditionelle Volksfeste in Japan – Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt

Wer schon mal nach Japan gereist ist, der wird sie erlebt haben: die traditionellen und tief in der japanischen Kultur verankerten Volksfeste, die sogenannten Matsuri (祭り). Sie finden zu jeder Jahreszeit statt, variieren je nach Region und finden ihren Ursprung im shintoistischen und buddhistischen Glauben Japans. An den eindrucksvollen Festen erkennt man, dass die Japaner trotz dem Einfluss der westlichen Moderne konsequent an uralten Traditionen festhalten. Die Matsuri sind eine bunte Mischung aus Karneval, Straßenfest und religiöser Prozession. Ihren Höhepunkt finden sie prunkvollen Paraden, in denen lokale Gottheiten in einem Trageschrein durch die Gegend spaziert werden. Rund um die Prozessionen werden Trommeln geschlagen, traditionelle Tänze performt, es fließt reichlich Sake und kleine Stände am lokalen Schrein locken mit duftendem Essen und Spiel und Spaß für die Kinder.

Matsuri in Tokyo, Japan
Festliche Prozessionen, Tanz, Musik, Sake und japanische Köstlichkeiten – Die ausgelassenen Matsuri gehören zu den Highlights jeder Japanreise. Auf diesem Bild zu sehen: das Sanja Matsuri in Tokyo | Flickr © Yoshikazu Takada (CC BY 2.0)

Das Tsukiji Shishi Matsuri in Tokyo

Nur einmal in drei Jahren findet das außergewöhnliche Tsukiji Shishi Matsuri oder Lion Dance Festival in Tokyo statt. Für die Veranstaltung, die vom 09. bis zum 12. Juni stattfindet, werden Tausende Menschen erwartet. Der Eintritt ist wie gewohnt umsonst und es empfiehlt sich, am Straßenrand Platz zu nehmen, um die prunkvolle Parade mitzuerleben.

Ursprung und Geschichte – Der Namiyoke Inari Schrein

Lange bevor der berühmte Tsukiji Fischmarkt im Jahr 1935 seine Pforten öffnete, befand sich nur wenige Schritte von seinem nordöstlichen Eingang ein kleiner shintoistischer Schrein – der Namiyoke Inari Schrein. Das Bauwerk aus dem Jahre 1659 lag zu seiner Gründung noch direkt am Ufer und vor allem Seefahrer und Fischer beteten hier für gute Geschäfte und eine sichere Weiterreise. Aus dieser Zeit stammt auch der Name des Schreins, der sich mit ‘Schutz vor den Wellen’ übersetzen lässt.

Shishi Tsukiji Matsuri in Japan: Namiyoke Inari Jinja
Auf stolze 2,200 Pfund bringt es der männliche Löwenkopf im Namiyoke inari-jinja (波除稲荷神社) | Flickr © Wally Gobetz (CC BY-NC-ND 2.0)

Mit der Eröffnung des Tsukiji-Marktes im Jahr 1935 nutzten viele Händler den kleinen Schrein, um hier für erfolgreiche Geschäfte zu beten und der Namiyoke Inari galt fortan als Schutzschrein des Marktes, der heute zu den größten Fischmärkten der Welt gehört und auf keiner Japanreise fehlen darf. Das kleine und auf den ersten Blick etwas unscheinbare Bauwerk beherbergt zwei riesige, geschnitzte Löwenköpfe.

Matsuri in Japan - Das Tsukiji Shishi Festival in Tokyo
Ein Dutzend Männer und Frauen schultern die Mikoshi (Trageschreine) und ziehen bei Gesang und Tanz durch die Straßen und Gassen | © Namiyoke Inari Jinja Official

Lion Dance Festival – Ein Matsuri im Zeichen des Löwen

Die Löwenköpfe gelten als Glückssymbole und werden alle drei Jahre im Juni durch die Straßen und Gassen des Stadtteils getragen. Dabei wird der schwarze, männliche Löwe von Männern und der rote, weibliche Löwenkopf von Frauen geschultert. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass die prachtvollen Holzlöwen jeweils mehr als 700kg wiegen. Tausende Menschen strömen jedes Jahr in die Gegend rund um den Fischmarkt, um das traditionelle Löwenfestival zu bestaunen. Weil der Tsukiji Fischmarkt in Kürze auf ein neues Gelände verlegt wird und auch der Schrein dann an einen neuen Standort umzieht, wird das Festival vermutlich das letzte Mal auf dem jetzigen Areal stattfinden.

Matsuri in Japan - Das Tsukiji Shishi Festival in Tokyo
Die prunkvolle Prozession mit den Löwenköpfen ist ein kulturelles Highlight in Tokyo | © Namiyoke Inari JInja Official

Mehr Infos findet ihr auf der offiziellen Homepage des Namiyoke Inari Schreins

Quelle: Namiyoke Inari Jinja Official

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Datenbank über Japaner, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien begraben wurden, fertiggestellt

Eine umfassende Datenbank mit japanischen Staatsbürgern, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien gestorben und auf einem Kriegsfriedhof begraben wurden, wurde nun fertiggestellt.Das Cowra...

Passend zum Filmstart kommt in Japan Detektiv-Pikachu-Eis auf den Markt

Themen-Eis gehört in Tokyo aktuell zu den Trends. Überall in der japanischen Hauptstadt entstehen Stände und Geschäfte, die verschiedene spezielle Eis-Sorten anbieten. Während ein...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück