Anzeige
HomeJapan entdeckenToro Nagashi Festival findet nach zwei Jahren Pause wieder statt

Tausende Laternen auf dem Wasser

Toro Nagashi Festival findet nach zwei Jahren Pause wieder statt

Nach zwei Jahren Pandemie finden viele Festivals in Japan dieses Jahr endlich wieder statt. Dazu gehört auch das Toro Nagashi Festival.

Anzeige

Bei dieser Veranstaltung im Chidorigafuchi-Graben am Rande des Geländes des Kaiserpalastes geht es um schwimmende Laternen, wie der Name schon verrät.

Festival besteht seit 1958

Es findet am 29. und 30. Juli nach Sonnenuntergang statt. Dabei werden 2.000 Papierlaternen auf das Wasser gesetzt und die Menschen können die schwimmenden Laternen bewundern.

LESEN SIE AUCH:  Das Sanja Festival kehrt nach 3 Jahren Zwangspause nach Tokyo zurück

Das Festival wurde das erste Mal im Jahr 1958 veranstaltet, damals wurde es ins Leben gerufen, um den Menschen nach dem Zweiten Weltkrieg wieder etwas Schönheit zu schenken und sie zu trösten.

Eigene Laterne mit persönlicher Botschaft

Dabei kann man frei wählen, ob man nur als Zuschauer dabei sein oder seine eigene Laterne aufs Wasser setzen möchte. Viele Japaner nutzen diese Möglichkeit, um so Hoffnungen, Träume oder Gebete auf die Reise zu schicken.

Anzeige

Am besten kann man das Lichterfest in einem Ruderboot erleben. Hier kann man die eigene Laterne schwimmen lassen, während man von zahlreichen weiteren umgeben ist.

Ruderboot-Touren werden per Losverfahren vergeben

Im Gegensatz zu einem reinen Besuch, der kostenlos ist, kosten die Touren mit dem Ruderboot 2.000 Yen (14,31 €) pro Person. Kinder bis zum Grundschulalter zahlen nur 1.000 Yen (7,15 €). Es ist nur 80 Gruppen von bis zu drei Personen pro Tag möglich, ein Ruderboot zu mieten. In diesem Preis ist eine Laterne pro Person inbegriffen.

Da die Bootsplätze begehrt sind, werden diese in einem Losverfahren vergeben, über das man sich ab dem 20. Bis zum 30. Juni bewerben kann.

Viele Möglichkeiten der Teilnahme

Aber auch ohne Bootstour kann man seine eigene Laterne gestalten und am Festival teilhaben. Dazu kann man sich vom 20. Juni bis zum 28. Juli im Touristeninformationszentrum des Bezirks Chiyoda vorab anmelden. Man kann aber auch am Tag der Veranstaltung spontan zwischen 17 und 19 Uhr im Chidorigafuchi Boathouse vorbeikommen. Der Preis pro Laterne beträgt 1.000 Yen (7,15 €).

Auch diejenigen, die nicht persönlich zum Festival kommen können, haben die Möglichkeit eine Laterne schwimmen zu lassen. Man kann eine vorgefertigte Laterne online bestellen, die dann ein Mitglied des Tourismusverbandes ins Wasser setzt. Auch diese Laterne kostet 1.000 Yen (7,15 €) und man kann aus drei vorhandenen Botschaften auswählen.

Bei schlechtem Wetter Absage möglich

Das schwimmende Laternenfest am Chidorigafuchi-Graben findet am 29. und 30. Juli von 19 bis 20 Uhr statt, allerdings kann es bei schlechtem Wetter abgesagt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Veranstaltung, die ab Montag, dem 20. Juni zugänglich ist.

Anzeige
Anzeige