• Japan entdecken
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home Japan entdecken Tour durch alle kaiserlichen Mausoleen Japans ist gestartet

Tour durch alle kaiserlichen Mausoleen Japans ist gestartet

15-monatige Tour durch Japans Geschichte

Das Reisebüro Hankyu Travel International Co. hat mit dem Verkauf einer speziellen Tour begonnen. Reisende haben die Möglichkeit, die Mausoleen aller 124 verstorbenen japanischen Kaiser zu besuchen und das in 15 Monaten. Die Tour soll der Thronbesteigung durch Kaiser Naruhito gedenken.

Sie setzt sich aus 15 Reisen zusammen, die bis November 2020 durchgeführt werden. Die Tour umfasst Mausoleen, die über acht Präfekturen verstreut sind. Von Kaiser Jinmu, dem legendären ersten Kaiser, bis hin zum Kaiser Hirohito, dem Großvater des aktuellen Kaisers.

Die erste Reise begeisterte

Jede Reise findet mehrmals an verschiedenen Tagen statt. Laut Hankyu Travel ist diese große Tour die erste, die alle kaiserlichen Mausoleen besucht.

Die erste Reise fand schon am 13. September statt und führte die Touristen durch die alten Grabhügel von Mozu-Furuichi Kofungun, die im Juli von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Dabei zog sie etwa 80 Touristen an, meist in den 50er bis 70er Jahren.

Ein Sightseeing-Bus fuhr durch sechs Orte in der Präfektur Osaka. Darunter der angeblich für Kaiser Nintoku bestimmte Grabhügel, auch bekannt als Daisen Kofun. Er gilt als größter schlüssellochförmiger Grabhügel des Landes.

Mehr zum Thema:
UNESCO akzeptiert Mozu-Furuichi in Osaka als Weltkulturerbe

„Ich interessiere mich für Geschichte im Allgemeinen“, sagte ein Teilnehmer, als er seine Hände im Gebet vor einem Grab zusammenzog. „Es ist mein erster Besuch in einem kaiserlichen Mausoleum.“

„Wie kaiserliche Mausoleen gebaut wurden, hat sich im Laufe der Zeit verändert, daher ist es interessant, die Unterschiede zu beobachten“, sagte der Reiseleiter.

Die zweite Fahrt findet im nächsten Monat statt und bringt die Touristen an rund 10 Orte. Darunter das Mausoleum von Kaiser Jinmu. Die Letzte der 15 Reisen umfasst die Gräber von Kaiser Taisho und Kaiser Showa in Tokyo.

Erinnerungsstücke aus der Tour

Besucher, die an allen Reisen teilnehmen, können 93 Siegelstempel sammeln und haben so eine tolle Erinnerung an ihren Besuch in den Mausoleen.

Derzeit sind Reservierungen für die zweite bis sechste Fahrt möglich und laut Hankyu Travel haben sich bisher rund 180 Teilnehmer angemeldet.

„Wir haben eine Tour geplant, die perfekt auf das erste Jahr der Reiwa-Ära zugeschnitten ist“, sagte ein Firmenbeamter. Reiwa begann am 1. Mai, als Kaiser Naruhito den Thron bestieg.

Andere Reisebüros ziehen nach

JTB Corp. hat Pläne für eine Tour, die die Teilnehmer nach Dazaifu in die Präfektur Fukuoka bringt. Da die Stadt als beliebter Schauplatz für Besichtigungen der Plaumenblüte aus dem achten Jahrhundert gilt. Ein Ereignis, das den Namen der Reiwa-Ära inspiriert hat.

Außerdem führt die Nippon Travel Agency Co. Touren zu touristischen Orten im Ausland durch, die Kaiser Naruhito besucht hat.

„Alle diese Touren sind beliebt und verkaufen sich gut“, sagte ein JTB-Mitarbeiter.

JT

Anzeige
Anzeige

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Japan erleben

Korea erleben

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück