• Japan erleben
  • Die Japanische Küche

Tsuruoka und die Berge von Yamagata – Highlights eines besonderen Ortes

Gelegen in den nördlichsten Bergen von Yamagata bietet Tsuruoka eine Menge Highlights. Denn der noch größtenteils von Touristen unbekannte Ort ist ruhig und mystisch. Doch er bietet auch eine Fülle einzigartiger Dinge, die sonst nirgends im ganzen Land zu finden sind.

Highlights des Ortes Tsuruoka
Quelle: JapanToday

Die Stadt wird viel zu oft übersehen, denn sie und ihre Umgebung haben zahlreiche Highlights und Juwelen zu präsentieren. Heilige Anlagen, Berge am Meer und sogar eine UNESCO Auszeichnung als Kreativstadt der Gastronomie können Touristen hier finden.

Denwa Sanzan, die drei Berge von Denwa sind ein wahrhaft mystischer Ort und stellen das erste der vier großen Highlights dar. Sie bestehen aus dem Berg Haguro, dem Berg Yudono und dem Berg Gassan, der der höchste dieser drei ist. Sie symbolisieren Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft und sind für Shogendo-Mönche heilig. Diese praktizieren auch eine strenge Bergverkehrung. Doch auch Besucher dürfen diesen Weg gehen. Er führt durch einen dichten Zedernwald hin zu einer fünfstöckigen Pagode, der Goju-to. Sie ist die älteste hölzerne Pagode der gesamten Tohoku Region und wurde 937 erbaut.

Dort können Besucher in einer traditionellen Tempelhütte übernachten und die Rituale der Mönche erleben. Dazu gehört yamabushi-do (Berg-Asketentraining), Meditation unter einem Wasserfall und das Essen traditioneller, veganer Küche aus Berggemüse. Außerdem können Touristen „Tod und Wiedergeburt“ durchleben, indem sie die fast 2.500 Stufen auf den Berg Haguro hinauf- und wieder hinabsteigen. Der alte Pilgerweg führt sie dabei in das Geisterreich, das der Mount Gassan (1984 Meter) darstellt. Zur Abrundung dieses Erlebnisses gehört am Ende ein Bad der Reinigung in den heißen Quellen des Mount Yudono. Diese Rituale finden jährlich Ende August, Mitte September und Ende des Jahres statt.

Mumien von Tsuruoka
Quelle: JapanToday

Mumien, ein Park und ein Aquarium klingen schwer zu vereinen, doch alle drei sind Highlights von Tsuruoka

Die Mumien sind ein besonderes und vielleicht auch gruseliges Relikt der Stadt. Denn früher wurden die Sokushinbutsu (selbstmumifizierte Mönche) lebendig begraben. Sie hungerten zuerst, bis sie nichts als Haut und Knochen waren, ließen sich lebendig begraben und mumifizierten. So wurden aus ihnen lebende Relikte. Sie tragen den Titel „lebende Buddhas“ und sollen den Sterblichen Glück und Schutz bringen. Pilger und Touristen können sie in Yamagata Tempeln besuchen.

Weniger gruselig und dafür eins der wunderschönen Highlights ist der Tsutuoka Park. Er hat 730 Sakura Bäume und ist damit von Ende Februar bis Mitte April einer der 100 schönsten Kirschblüten-Orte Japans. Doch er hat noch mehr zu bieten. Mitte August findet dort das Shonai Taisai Festival statt. Bei diesem feiern die Besucher eine Parade von Männern und Frauen in Samurai-Kleidung der Edo Zeit. Die meisten Zuschauer tragen dabei Kimonos oder Yukata, passend zur traditionsreichen Parade.

Das letzte besonders große Highlight ist die Quallen-Sammlung. Denn in Tsutuoka gibt es die weltgrößte dieser Art. Ihr Aquarium hat 50 verschiedene Arten und ist damit im Guinness-Buch der Rekorde. Ihr Kronjuwel ist ein fünf Meter breiter Panzer mit 5.000 Mondquallen.

Auch für Skibegeisterte gibt es hier besondere Highlights

Von April bis Ende Juni ist der Berg Gassan für den Skisport freigegeben. Es gibt dort Schnee. Der Berg ist im Winter sogar wegen zu viel Schnees geschlossen. Denn die Temperaturen und die schiere Menge der weißen Masse sind für Skifahrer viel zu gefährlich. Doch in der frühsommerlichen Zeit ist der Berg eins der Skifahrer Highlights. Er ist zwar nicht berühmt dafür, doch bietet er ein sicherlich selten gesehenes Sommer-Ski-Erlebnis, das es so nicht an vielen Orten gibt.

Nachrichten

Japan entwickelt neue Langstreckenraketen

Seit der Veröffentlichung des aktuellen Verteidigungshaushalts des japanischen Verteidigungsministeriums ist klar, dass die Regierung deutlich das Militär ausbauen will. Besonders will sich das Land...

Regierungsgremium schlägt vor, Wandmalereien alter Gräber zu einem japanischen Nationalschatz zu erklären

Ein Regierungsgremium empfahl am Montag, die Wandmalereien des alten Kitora-Grabes im Westen Japans als Nationalschatz anzuerkennen um ihre Erhaltung nach mehr als einem Jahrzehnt...

Japan lädt Gäste aus 195 Ländern zur Inthronisationsveranstaltung ein

Die japanische Regierung gab am Dienstag bekannt, dass sie 195 Länder zur Inthronisationsveranstaltung von Kronprinz Naruhito, nach der Abdankung seines Vaters Kaiser Akihito, einladen...

Ex-Präsident von Leopalace21 für riesigen Baupfusch verantwortlich

Anfang Februar sorgte eine Meldung für großes Aufsehen. Tausende Mieter von Leopalace21-Wohnungen müssen ihr Zuhause verlassen. Schuld daran ist ein schwerwiegender Baupfusch, der die...

Auch interessant

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück