• Japan entdecken
  • Podcast
Home Japan entdecken Zwischen Ekel und Genuss - 10 bizarre Gerichte aus Japan
Anzeige

Zwischen Ekel und Genuss – 10 bizarre Gerichte aus Japan

Lebendiger Tintenfisch, fermentierte Eingeweide von Meerestieren, Walfleisch, Fischsperma oder gekochte Grashüpfer. In der japanischen Küche gibt es allerhand Delikatessen und bizarre Gerichte, die für die meisten Reisenden eine kulinarische Herausforderung darstellen. Wir haben uns zehn der bizarrsten Gerichte Japans einmal genauer angeschaut.

Nattō (jap. 納豆) – Fermentierte Sojabohnen

Bizarre Gerichte aus Japan
Nattō (jap. 納豆) – Fermentierte Sojabohnen | Flickr: Tamaki Sono (CC BY 2.0)

„Haben Sie schon einmal Natto gegessen?“ Das fragen die Japaner ausländische Gäste allzu gerne, denn Natto gehört zur obligatorischen Einführung in die Geheimnisse der japanischen Küche. Schleimig, klebrig, stinkend und abgestanden – So empfindet ein Großteil der nichtjapanischen Reisenden den Genuss von Natto, den fermentierten Sojabohnen, die in Japan zu den gängigsten Alltagsgerichten gehören. Bedingt durch die Fermentierung der Bohnen entwickelt Natto einen sehr intensiven Geruch und einen Fäden ziehenden Schleim, der für viele Ausländer eine kulinarische Herausforderung darstellt. Natto kann entweder pur oder auf Reis gegessen werden und ist für viele Japaner Bestandteil des Frühstücks. Auch werden den fermentierten Sojabohnen zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen.

Curry Pan (jap. カレーパン) – Curry-Donut

Bizarre Gerichte aus Japan - Curry Pan
Curry Pan (jap. カレーパン) – Curry-Donut | Flickr: Hiroshi Yoshinaga (CC BY 2.0)

Eine besonders bizarre Donut-Sorte ist das sogenannte Curry Pan, ein mit herzhafter Currypaste gefüllter Donut, der frittiert wird und den es in Japan an jeder Ecke zu kaufen gibt. Der beliebte Snack kann sowohl kalt als auch warm verzehrt werden und da das Brot nicht allzu süß ist, ist der Geschmack auch nicht so gewöhnungsbedürftig, wie man auf den ersten Blick annehmen dürfte. Ganz im Gegenteil: Curry Pan gehört zu den besten herzhaften Backwaren, die Japan zu bieten hat.

Shirako (jap. 白子) – Fischmilch oder Fischsperma

Bizarre Gerichte aus Japan - Shirako
Shirako (jap. 白子) – Fischmilch | Flickr: Koji Horaguchi (CC BY 2.0)

Sündhaft teuer und sehr beliebt ist das nur zu bestimmten Jahreszeiten erhältliche Sperma von Fischen, Weichtieren und anderen Meerestieren, das in Japan als ‚Weiße Kinder‘ bezeichnet wird. Die sogenannte Fischmilch wird in der Regel roh mit Ponzu-Sauce serviert, als Tempura frittiert oder gegrillt und mit Sushi gereicht.

Basashi (jap. 馬刺) – Rohes Pferdefleisch

Bizarre Gerichte aus Japan - Pferdefleisch
Basashi (jap. 馬刺) – Rohes Pferdefleisch | Flickr: Chialinshih (CC BY-NC 2.0)

Zweifelsohne gehört der Genuss von rohen Fischen und Meeresfrüchten zu den Highlights der japanischen Küche, aber wer hätte gedacht, dass auch rohes Pferdefleisch hier eine gängige Delikatesse darstellt? Serviert wird das etwas ungewöhnliche Sashimi mit Zwiebeln, Ingwer, Sojasauce, Salz und manchmal auch etwas Sesamöl.

Katsu Ika Odori Don (jap. 活いか踊り丼) – ‚Tanzender‘ Tintenfisch

Der sogenannte „Tanzende Tintenfisch in der Reisschüssel“ hat schon so manch Japanreisenden in die Flucht geschlagen. Das Odori-don, das vor allem in Fischfanggebieten serviert wird, ist zugegebenermaßen wirklich ein sehr gewöhnungsbedürftiges Gericht. Besonders wenn der vermeintlich tote Tintenfisch buchstäblich auf dem Teller tanzt, sobald man Sojasauce darüber gießt. Doch wie ist das eigentlich möglich? Lebt der Tintenfisch etwa noch, wenn er serviert wird? Die Antwort ist: Nein. Weil das Tier nur wenige Momente zuvor getötet wurde, sind seine Nervenzellen noch aktiv und durch das Salz in der Sojasauce werden die Neuronen aktiviert und der Tintenfisch fängt an zu „tanzen“, in einigen Fällen hüpft er sogar vom Teller – zum Schrecken der meisten Besucher.

Inago no Tsukudani (jap. いなごの佃煮) – Gekochte Grashüpfer

Bizarre Gerichte aus Japan - Gekochte Grashüpfer
Inago no Tsukudani (jap. いなごの佃煮) – Gekochte Grashüpfer | Flickr: Hiroshi Yoshinaga (CC BY-NC 2.0)

Kaum Kalorien, dafür jede Menge Vitamine und Proteine. Zwar läuft es den meisten Menschen alleine beim Gedanken des Verzehrs von Insekten eiskalt den Rücken herunter, doch die Welternährungsbehörde ist nicht umsonst der Meinung, dass der Insektenverzehr zum Umweltschutz und zur Gesundheit beitrage und empfiehlt dementsprechend: Esst mehr Insekten! Warum dann nicht gleich mit Grashüpfern anfangen und diese Spezialität aus Zentral-Honshu ausprobieren? In Sojasoße und Zucker gekocht?

Shiokara (jap. 塩辛) – Fermentierte Eingeweide

Bizarre Gerichte aus Japan - Fermentierte Eingeweide
Shiokara (jap. 塩辛) – Fermentierte Eingeweide | Flickr: Hideya Hamano (CC BY-NC-ND 2.0)

Fermentierte Innereien von Meerestieren dürften für den ein oder anderen Feinschmecker eine kulinarische Herausforderung darstellen, in Japan sind sie allerdings eine bekannte Spezialität, die aus kleinen Fleischstückchen in einer braunen Sauce aus stark gesalzenen fermentierten Innereien von Meerestieren besteht. Da das Aroma sehr intensiv ist und vor allem lang am Gaumen anhält, finden auch die meisten Japaner Shiokara etwas gewöhnungsbedürftig und spülen es in der Regel schnell mit einem Glas Whiskey hinunter.

Shirouo no Odorigui (jap. シロウオの踊り食い) – Tanzender Eisfisch

Bizarre Gerichte aus Japan - Tanzender Eisfisch
Shirouo no Odorigui (jap. シロウオの踊り食い) – Tanzender Eisfisch | Flickr: Poohjay (CC BY 2.0)

Wie der Name schon verrät, „tanzt“ dieses Gericht buchstäblich im Mund, bevor man es hinunterschluckt. Die Rede ist von kleinen transparenten Fischen, die man bei lebendigem Leibe verspeist und die in der Regel auf Fischmärkten und in Fischfanggebieten serviert werden. Wie sagt man so schön? Frischer geht’s nicht. Einige Japaner essen die rohen Fischchen gerne zusammen mit Spiegelei zum Frühstück, andere ziehen es vor, die Fische in ein Glas mit Essig zu geben und zu trinken.

Geiniku oder Kujira no Niku (jap.鯨肉) – Walfleisch

Bizarre Gerichte aus Japan - Walfleisch
Geiniku oder Kujira no Niku (jap.鯨肉) – Walfleisch | Flickr: Kent Wang (CC BY-SA 2.0)

Die große Mehrheit der Japaner macht sich nichts aus Walfleisch und hat dieses auch noch nie probiert, dennoch hält Japan an der Jagd auf Wale fest, was international umstritten ist. Obwohl seit 1986 ein weltweites Moratorium gilt, jagen japanische Schiffe weiterhin Wale – angeblich zu wissenschaftlichen Zwecken. Seitens der Regierung wurde immer wieder beteuert, dass Walfleisch zur Esskultur des Landes gehöre, doch laut offiziellen Medien hängt lediglich die ältere Generation noch am Fleisch der großen Meeressäuger, da es in der Not des Zweiten Weltkriegs eine wichtige Nahrungsquelle war. Ansonsten geht die Nachfrage zurück und das vitamin- und proteinreiche Fleisch, das häufig als fettig beschrieben wird, findet in der japanischen Küche kaum noch Beachtung.

Fugu (jap. 河豚 ) – Kugelfisch

Bizarre Gerichte aus Japan - Kugelfisch
Fugu (jap. 河豚 ) – Kugelfisch | Flickr: Madalina Seghete (CC BY-NC 2.0)

In Deutschland ist der Verzehr strengstens verboten, in Japan sind Kugelfische Kulturgut und Delikatesse zugleich. Zwar weiß jeder Japaner, dass ein falsch zubereiteter Kugelfisch tödlich sein kann und auch heute noch sterben Menschen nach dem Verzehr, dennoch werden die sogenannten „Diamanten des Meeres“ seit Jahrhunderten gegessen und erfreuen sich größter Beliebtheit. Wer diese zumeist sehr teure Delikatesse probieren möchte, der braucht vor allem eines: Vertrauen in den Koch, denn macht dieser nur den geringsten Fehler, dann könnte der Fugu schnell zur letzten Mahlzeit werden.

Bildrechte: Flickr | Tamaki Sono (CC BY 2.0) | Hiroshi Yoshinaga (CC BY 2.0) | Koji Horaguchi (CC BY 2.0) | Chialinshih (CC BY-NC 2.0) |Hiroshi Yoshinaga (CC BY-NC 2.0) | Hideya Hamano (CC BY-NC-ND 2.0) | Poohjay (CC BY 2.0) | Kent Wang (CC BY-SA 2.0)

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück