Eindrücke aus Japan – Obara Winter Kirschblüten

    © Toshinori Maiya

    In der Nähe der Stadt Toyota befindet sich ein Ort namens Obara in dem die wundervollen Kirschblüten gleich zweimal im Jahr blühen. Im Frühling und im Winter.

    Wie wir alle Wissen ist Japan eine Insel die sich von Norden nach Süden erstreckt und verschiedene Klimazonen hat. Das alleine erklärt allerdings nicht die Shikizakura (Winterkirschblüte) von Obara aus der Präfektur Aichi. Diese blüht nämlich im Frühling als auch im Winter zwischen Oktober und Dezember. Angeblich sollen die Bäume im 19. Jahrhundert gepflanzt worden und eine Kreuzung aus den Bäumen Mamezakura und Edohigan sein.

    Unser Redakteur Toshinori Maiya war letztes Jahr in Obara und hat uns davon berichtet. Ende Oktober und Anfang November beginnt in Japan die Herbstlaubfärbung vieler Bäume, daher ist der Ort besonders interessant wenn nicht nur die Blätter in leuchtenden Farben zeigen sondern auch die Shikizakura blühen. Die Blüten sind sehr klein und fünfblättrig. Dennoch gibt die Kombination aus Laubfärbung und zartem weiß/rosa eine wunderschöne Szenerie ab.

    In Obara kann man aber nicht nur die Bäume bewundern sondern auch Spezialitäten des Mikawa Schreins genießen. So zum Beispiel Miso Konnyaku, Oyaki, Stockfisch oder Wurst. Außerdem ist das Obara für seine Papierherstellung bekannt. Das Dorf hat ein Papiermuseum in dem man sein eigenes Papier herstellen kann.

    Weitere Informationen über diesen Ort findet ihr auf der offiziellen Website Obaras.