Eindrücke aus Japan – Okinawa, Taketomi-jima

Korallenriffs, blaues Wasser, weißer Sand und eine tropische Vegetation. Die kleine Insel Taketomi-Jinja in Okinawa ist ein wahrer Geheimtipp für Japanreisende.

Taketomi-jima ist eine nicht mal 6 km² große, flache Insel, die zu der Yaeyama Inselgruppe gehört, welche gleich neben Taiwan liegt. Die kleine Insel ist bekannt für ihre großen, besonders sauberen Sandstrände mit seichtem Wasser. Dort lässt sich allerlei Meeresgetier finden, von Seesternen über Seegurken bis hin zu kleinen Einsiedlerkrebsen.

An den Stränden findet sich außerdem der bei Touristen sehr beliebte hoshizuna (星砂), den Sternensand.  Weniger tatsächlicher Sand, sondern Überbleibsel sternförmiger Krustentierchen, macht er sich dennoch als schönes Souvenir in kleinen Fläschchen oder als Beschäftigung für Menschen die auch am Strand lieber was zu tun haben.

Okinawa
Taketomi-jima, Okinawa, Japan | Bild: Flickr © Notmerely (CC BY-NC 2.0)

Außerdem befindet sich auf der Insel ein gut erhaltenes Dorf in der Bauart der Ryūkyū Inseln, das mit seinen typischen Steinmauern und pittoreskem Anblick ein weiterer Anziehungspunkt für Touristen ist.

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück