Eindrücke aus Japan: SCMaglev and Railway Park

    © Toshinori Maiya

    SCMaglev – was ist das? Nein es ist kein Geheimcode. Es handelt sich hierbei um die Abkürzung „superconducting maglev“, was zu deutsch bedeutet: „superleitende Magnetschwebebahn“.

    Mit Magnetschwebebahn lässt sich natürlich mehr anfangen. Unser Japan Redakteur Maiya Toshinori war im Museum „SCMaglev and Railway Park“ in Nagoya für uns und hat viele Informationen und Bilder mitgebracht.

    Natürlich gibt es viele technische Infos, allerdings würde dieser Beitrag wahrscheinlich meterlang werden, wenn wir damit anfingen zu erklären wie das alles von statten geht. Um es kurz zu machen: durch hochentwickelte Magnete auf den superleitenden Spulen (nicht Gleise) gleiten die Züge mit ihren Magnetgestellen auf diesen.

    Japan ist mittlerweile führend in diesem Gebiet und hat die schnellsten Züge dieser Art entwickelt. Der JR-Maglev MLX01 ist der schnellste gemessene Magnetzug der Welt und steht im Guinessbuch der Rekorde.

    In dem SCMaglev and Railway Park stehen, wie der Name schon sagt, nicht nur der Maglev sondern auch andere Züge der JR Group, welche eine der größten Personentransportunternehmen Japans ist. Man kann in die ausgetellten Züge hineingehen und sie erkunden. Für die Kinder gibt es natürlich auch einen Kinderspielplatz, ganz nach dem Motto der JR Group.

    Auch Simulatoren die aufzeigen wie ein SCMaglev funktioniert ist dort aufgestellt. JR versucht damit mit seinen Passagieren zu interagieren und ihnen die Technik näher zu bringen.

    Mehr Informationen findet ihr auf der offiziellen Website der JR Group bezüglich des SCMaglev and Railway Park Museums in Nagoya.

    Außerdem hat Maiya-san auch fleißig für euch gefilmt. Die gesamte Playlist findet ihr auf unserem Kanal. SCMaglev Playlist