Gedenktag der Reichsgründung (建国記念の日) in Japan

Der 11. Februar ist der Gedenktag der Reichsgründung (建国記念の日 kenkoku-kinen no hi) in Japan, aber warum feiert man das eigentlich genau an diesem Tag?

Als Feiertag geht der 11. Februar auf das Jahr 660 v. Chr. zurück, denn genau an diesem Tag soll der erste Tennō Jimmu den Thron bestiegen haben. Zu diesem Zeitpunkt wurde jedoch noch der Mondkalender genutzt, weshalb der Feiertag 1873 bei der Einführung des Gregorianischen Kalenders entsprechend ebenfalls auf den 11. Februar des neuen Kalenders gelegt wurde.

Zu diesem Zeitpunkt war der Feiertag jedoch noch nicht der Gedenktag der Reichsgründung, sondern damals hieß der Feiertag noch ‚Tag des Kaiserreichs / Reichstag (紀元節, Kigensetsu)‘ und war in besonderer Weise an den Tennō und den Glauben an dessen göttliche Abstammung geknüpft. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde am 11. Februar 1946 der erste Entwurf der neuen Verfassung von General MacArthur bestätigt, was ironischerweise den patriotischen Hintergrund des Feiertages bekräftigte.

1966 wurde schließlich der 11. Februar offiziell als Gedenktag der Reichsgründung neu etabliert und wird bis heute zwar mit weniger Pomp als in der Vergangenheit begangen, ist aber immer noch ein Tag an dem Patriotismus und Liebe für das eigene Land ausgedrückt werden.

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück