Japanischer Twitter-Künstler zeichnet Tauben beliebter Touristenorte in Tokio

Manchmal hat es so ein kleiner Vogel in der großen Stadt schon schwer

Tauben in Tokio
Bild: Twitter / @pns_ginya

Bei all dem Verkehrslärm und den drängelnden Menschenmassen, die sich jeden Tag geschäftig durch Tokio drängen, vergisst man leicht, dass es in der japanischen Hauptstadt eine vielfältige Tierwelt gibt. Auch diese gehört fest zum Tokioter Stadtbild.

Vor Kurzem veröffentlichte der japanische Twitter-Künstler @bekko_ame_ einige Illustrationen, die die Tauben verschiedener Stadtteile miteinander vergleicht.  Seine niedlichen Zeichnungen kamen auf dem Social Media Kanal natürlich sehr gut an.

Oben links im Bild sieht man eine Taube aus Shinjuku, die klein und zierlich aussieht und dies durch ihre gesträubten Federn zu überdecken versucht. Hier müssen sich die Tiere schon sehr anstrengen, um an ihr Essen zu kommen. Die Taube aus Shibuya, die recht daneben dargestellt wurde, ist schon pummliger und besitzt eine flauschige Brust. Sie liebt es wie ein echter Kerl herumzustolzieren. In der untersten Bildhälfte zeichnete der Künstler eine Uenotaube, die alle anderen mit ihrem runden Körper und glänzendem Gefieder in den Schatten stellt. Schon wegen ihres strahlenden Aussehens sorgt das Tierchen für Aufmerksamkeit.

Tauben
Bild: Twitter / @bekko_ame_

Der Twitter-Zeichner veröffentlichte auch die genauen Orte in Tokio, wo er die verschiedenen Bilder angefertigte. So fand er die Shinjuku-Taube am Westausgang der Bahnstation, während die Taube aus Shibuya in der Nähe der Moyai-Statue zu finden ist. Die Taube aus Ueno findet man in ihrer natürlichen Umgebung im schönen Ueno-Park. Seit @bekko_ame_ anfing seine Vogelbeobachtungen über Twitter zu teilen, haben sich immer mehr Leute auf den Weg gemacht und die kleinen gefiederten Tierchen in Tokio abgelichtet.

Wer also das nächste Mal in Tokio ist, sollte auch den Überlebenskampf der kleinen Vögel in der großen Stadt im Auge behalten, vor allem wenn sich der Smog über die Hauptstadt verteilt. Die kleinen Täubchen haben es vor allem schwer, sich gegen die mutigen und aufmüpfigen Krähen durchzusetzen.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here