JLPT – Japanese Language Proficiency Test

    JLPT-logo
    © Japan Foundation

    Auch für den heute stattfindenden  JLPT  (Japanese Laguage Proficiency Test) werden wieder zahlreiche Teilnehmer erwartet.

    Der JLPT wurde 1984 von der Japan Foundation und JEES (Japan Educational Exchange and Services) gegründet um das Japanisch-Level von Nicht-Muttersprachlern testen zu können. Seit den Anfängen des Tests mit ca. 7000 Teilnehmern sind die Teilnehmerzahlen stetig Jahr angestiegen und 2011 waren es weltweit über 610.000. Damit ist der JLPT der größte Japanisch-Test und wird weltweit als Einstufung anerkannt.

    Die Gründe für die Teilnahme sind nicht mehr nur die Evaluation von Kenntnissen sondern auch Weiterbildung und Qualifikationen für Bewerbungen und Beruf. Der Test wird außerdem ständig weiterentwickelt um eine noch bessere und genauere Einstufung anbieten zu können. 2010 wurden die ursprünglichen Level erweitern und neu aufgeteilt und seit 2012 findet der Test nicht mehr nur einmal am Ende des Jahres, sondern zusätzlich auch einmal im Sommer statt.

    Um den JLPT bestehen zu können ist nicht nur eine Gesamtpunktzahl notwendig, man muss außerdem eine Mindestpunkteanzahl pro Abschnitt erreichen. Das heißt auch wenn man im Hörverständnis die volle Punktzahl bekommt kann man damit 0 Punkte in einem anderen Bereich nicht ausgleichen. Getestet werden die Lese- und Schreibfähigkeit, Hörverständnis, Vokabeln/Wortschatz und Grammatik in einem Multiple-Choice-Verfahren auf fünf verschiedenen Leveln (N5 ist das einfachste, N1 das schwierigste). Der Test dauert insgesamt 105 bis 170 Minuten (je nach Level) plus Zeit für Erklärungen und Pausen.

    In Deutschland kann der JLPT in Düsseldorf und in Hamburg absolviert werden. Besteht man den Test bekommt man ein Zertifikat, in jedem Fall aber eine Score-Card (mit der genauen Punktanzahl – gesamt und für die einzelnen Bereiche) etwa drei Monate später zugesandt.

    Wir wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg! 頑張ってください!