Lecker trinken, Matcha.

    Eckendenker

    Ihr und eure Wünsche, okay hier also nun meine Art der Matcha Zubereitung. Hm, ich tue immer so, als würden mich Wünsche stören, nee ich find es toll :D.

    Da Matcha im Moment wohl in Mode ist, dürfte alles, was benötigt ist, relativ einfach zu bekommen sein. Solltet ihr zum ersten mal Matcha probieren, dann tut euch selber einen gefallen, lutscht vorher ein Stück Schokolade, bevor ihr trinkt und eh ich gleich verteufelt werde, der Tipp stammt von einem Teemeister, der mir Matcha näher gebracht hat.. Matcha ist oft sehr bitter und man muss sich daran gewöhnen. Ganz wichtig ist auch, dass man beim Preis nicht zu geizig ist, oftmals ist tatsächlich teuer Matcha eher der bessere, ob die extrem hochpreisigen gut sind, kann ich allerdings nicht beurteilen, da ich nur die Preisspanne so zwischen 14 und 30 Euro getestet habe, bis ich den perfekten für mich gefunden hatte.

    Wir brauchen:
    – Teeschüssel (am besten eine Matcha Schale, aber eine normale kleine Schüssel tut es erst einmal auch)

    – einen Cha Sen (Bambusbesen)
    – Matcha, ich trinke sehr gerne: Uji Midori, der ist ein wenig milder und für Anfänger gut geeignet.
    – Einen Bambuslöffel (wahlweise geht auch ein Teelöffel)
    – Optional ein Sieb.
    – Wasser
    – optional ein Thermometer.

    EckendenkerZubereitung:
    Wie bei allen, bestimmt der eigene Geschmack die Menge an Pulver, das man verwendet. Normalerweise nimmt man 2 Bambuslöffelchen voll, ich persönlich nehme 2 ½ Löffel voll, umgerechnet sind das ungefähr zwei Gramm Pulver. Sollte der Matcha Klümpchen haben, nehmt das Sieb und siebt ihn in die Schüssel, denn das schlimmste was passieren kann ist, dass der Matcha Klümpchen hat.

    Erhitzt ungefähr 100ml weiches Wasser (hier in Köln muss ich es einmal durch einen Wasserfilter jagen) und legt den Cha Sen in warmes Wasser. Der Sinn dahinter, so brechen die Borsten nicht. Lasst das Wasser für den Tee auf 80 Grad abkühlen (bloß nicht kochend über das Pulver schütten) und gießt es dann am Rand in die Schüssel, das vermeidet ebenfalls Klümpchen. So nun nehmt ihr den Cha Sen und los geht es. Schlag den Matcha auf, aber bitte nicht wie mit einem Löffel rühren, sondern aus dem Handgelenk heraus schnell aufschlagen und dabei ein M in die Schüssel malen, die Borsten sollte dabei nicht den Boden berühren (auch nicht schlimm, wenn sie es tun, nur das tut den Besen auf Dauer nicht gut.) Übrigens, je fester der Schaum und ohne große Bläschen, desto besser ist der Matcha gelungen.

    Matcha Pulver/Eckendenker Alternativen:
    Wenn man den Tee noch kräftiger mag, reduziert man die Wassermenge, 60ml sind auch völlig okay, andersherum gibt man einfach mehr Wasser hinzu, dann wird er natürlich weicher. Ebenso sagen einige, dass man erst mal das Pulver in ganz wenig Wasser zu einen Brei verrühren soll, da ich meine Methode allerdings von einem Teemeister gezeigt bekommen habe, stütze ich mich darauf. Ob das so stimmt, keine Ahnung, aber das Ergebnis ist echt lecker.

    Ein Tipp:
    Achtet beim Pulver auf das Biosiegel, denn auch unter den Herstellern gibt es schwarze Schafe, insbesondere rate ich von Matcha Pulver aus China ab. Cha Sen/EckendenkerUnd nun Mythen widerlegt:
    Also, ihr tut euch damit nichts gutes, aber auch nichts schlechtes an. Matcha schmeckt einfach sehr gut. Wer nun allerdings glaubt, dass er angeblich vor Krebs schützt oder dass er, dank des Inhaltsstoffes EGCG bei Entzündungen schützt und sogar vor Alzheimer vorbeugt, den muss ich enttäuschen. Es gibt im Moment keinen wissenschaftlichen Nachweis, dass es wirklich so ist. Ausgeschlossen ist es allerdings auch nicht. Ach ja, er ist angeblich auch eine gute Hilfe beim Abnehmen, dass sind allerdings viele Tees ;-).

    So in diesem Sinne, Wunsch erfüllt und somit prost nein ich sage jetzt nicht Kampai.

    Zum Schluss noch ein Bild, wie der Matcha in der Regel bei mir aussieht, falls jemand den Matcha anders zubereitet, immer her mit weiteren Tipps. Matcha/EckendenkerUpdate:
    Ausnahmsweise empfehle ich mal eine Bezugsquelle, da ich mit diesem Shop sehr gute Erfahrungen gemacht habe (der aktuelle Matcha, den ich verwende, stammt aus diesen Shop).
    Ein gutes und preiswertes Beginnerset wäre das hier:
    http://www.matchashop.de/Matcha-Beginner-Set-Basic.html

    Ein wenig „edler“ wäre das hier:
    http://www.matchashop.de/Matcha-Beginner-Set-Premium.html

    Beginnersets sind allgemein zu empfehlen, da man doch ganz gut spart (ein Cha Sen, der etwas taugt, kostet alleine schon Minimum 14 Euro)
    Außerdem empfehle ich euch für weitere Informationen die Seite matcha.de

    Kleine Anmerkung, nicht der Shop ist an mich heran getreten, sondern ich an ihn.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime

    Comments are closed.