Black Hole Geschmack für gebratenes Huhn im Convenience Store veröffentlicht

Black Hole Karaage-kun 2
Bild: SoraNews24, Lawson

Dass schwarze Speisen in Japan recht beliebt sind, ist keine Neuigkeit. Immerhin haben bekannte Marken wie McDonald’s bereits schwarze Hamburger auf den Markt gebracht.

Doch nun hat die bekannte japanische Convenience Store-Kette Lawson, die für ihre mundgerechten, gebratenen Hühnerhappen (Karaage-Kun) bekannt sind, diese im Geschmack „Black Hole“, also Schwarzes Loch, angeboten. Entdeckt wurde die neue Geschmacksrichtung in Shinjuku von dem Online-Magazin SoraNews24, die es sich nicht nehmen ließen, das Schwarze Loch zu probieren. Im Lawson wurde das gebratene Hühnchen bereits in der Geschmacksrichtung „Dragon Quest Heal Magic“ angeboten, weshalb es für die Japaner nicht so ungewöhnlich zu sein scheint, ungewöhnliche Namen und Geschmäcker zu ihrem gebratenen Hühnchen zu erhalten.

Die Packung gebratenes Huhn „Schwarzes Loch“ kostet 216 Yen (etwa 1,60 Euro), doch ob es die Erde zerstören könnte, wenn es unerwartet geöffnet wird, bleibt wohl ein kleines Geheimnis. Entwickelt wurde das besondere Gericht als Cross-Aktion mit dem Anime/Manga-Franchise Space Brothers, das auf der Verpackung auch neben dem Maskottchen Karaage-Kun zu sehen ist. Letzteres trägt eine Astronauten-Uniform.

Neben den Hamburgern, die mit Bambusholzkohle gefärbt wurden, gab es in Japan auch schon schwarze Cup Nudeln, die mit Tintenfischtinte eingefärbt wurden. Um die sehr dunkle Färbung zu erhalten, setzt Lawson sowohl auf die Bambusholzkohle als auch auf die Tintenfischtinte und würzt alles zusätzlich mit schwarzem Pfeffer, um den richtigen Pepp in die Packung zu bringen. Außerdem ist schwarzer Pfeffer nicht so scharf wie weißer Pfeffer und kann so gefahrlos genutzt werden, ohne einen unangenehmen Geschmack zu bekommen.

Das Karaage-kun ist so dunkel, dass es nicht wie Fleisch aussieht und wirkt auf dem Zahnstocher aufgespießt schon fast wie kleine Meteoriten. Durch die verschiedenen Gewürze und Mittel, die benutzt werden um das Fleisch so schwarz zu kriegen, soll der Geschmack deutlich intensiver sein, als das ohnehin schon gut schmeckende Standard Karaage-kun. Veröffentlicht wurde das Black Hole Karaage-Kun am 5. Dezember, doch leider wurde die Verkaufsmenge auf 2,1 Millionen Bestellungen für die gesamte Kette beschränkt. Wer also sein Black Hole Huhn probieren möchte, sollte sich ranhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here