Alexa, wie hoch ist der Fuji? Amazon Echo lernt Japanisch

Amazon Echo 1. Generation
Bild: Amazon

Nach den USA, Großbritannien und Deutschland ist Japan das vierte Land, in dem Amazon Echo verfügbar ist. Ab Montag wird der Audio-Lautsprecher ausgeliefert.

Um eine umfassende Nutzung bei Echo, Echo Plus und Dot zu gewährleisten, wurde nicht nur die japanische Sprache integriert. Amazon hat außerdem bereits 250 Skills mit lokalen Partnern erarbeitet.

So können Japaner Alexa nach dem Wetter fragen, die Nachrichten des Rundfunksenders NHK hören oder Fragen zu japanischen Promis stellen. Auch englische Wörter kann Alexa für sie buchstabieren. Wie hoch der Fuji ist, kann sie natürlich auch beantworten.

Des Weiteren steht nun auch das Alexa-SDK in Japanisch zur Verfügung. Damit können Entwickler in den kommenden Monaten ihre eigenen Skills programmieren. Auch Unternehmen können Amazon Echo für sich nutzen und es in ihre eigenen Geräte integrieren.

Amazon Echo auf Amazon

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here