Hitler-T-Shirt im NHK in Japan
Hitler Karikatur auf dem T-Shirt von Showgast Takafumi Horie in 'Afternoon Live' | Twitter ©0501Can

Der Unternehmer Takafumi Horie hat mit einem Hitler-T-Shirt für einen handfesten Eklat beim öffentlich-rechtlichen Fernsehsender NHK gesorgt. Horie hatte das T-Shirt in der Talkshow Afternoon Live getragen und damit für Empörung unter Social Media Nutzern gesorgt.

Auf dem schwarzen Shirt waren eine Hitler-Karikatur, ein „No War“ Schriftzug und ein Peace-Zeichen zu sehen. Zwar wollte Horie damit nach eigenen Angaben eine Anti-Kriegs-Botschaft senden, aber nicht alle Zuschauer teilten seinen Sinn für Humor und beschwerten sich beim Sender NHK.

Das ist nicht das erste Mal, dass Adolf Hitler oder andere Nazi-Thematiken im japanischen Fernsehen kontrovers diskutiert werden. Zwar reagiert man im asiatischen Raum weniger empfindlich auf Abbildungen und Karikaturen, die den Nationalsozialismus aufs Korn nehmen, aber die zahlreichen Kommentare auf Social-Media-Kanälen führten dennoch dazu, dass sich der Sender NHK öffentlich bei seinen Zuschauern entschuldigte. In der Vergangenheit kam es in Japan vermehrt dazu, dass Zitate und ebensolche Karikaturen für Diskussionsstoff und Empörung sorgten.

So hatte sich ein Vorstandsmitglied der japanischen Zentralbank im vergangenen Juni lobend zu Hitlers Wirtschaftspolitik geäußert. Der derzeitige Finanzminister Taro Aso schrieb 2013 Schlagzeilen, als er sagte, dass man sich in Sachen Verfassungsänderung ein Beispiel an den Nazis nehmen sollte.

Takafumi Horie, der Begründer und Ex-Vorsitzende des Internetproviders Livedoor Co. ist ohnehin für kontroverse Äußerungen und Skandale bekannt. Der Unternehmer, der 2007 wegen Bilanzbetrugs zu 2 1/2 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, hatte schon mit seiner Autobiographie für Aufsehen gesorgt, weil diese einen ähnlichen Titel trug wie Hitler’s Mein Kampf.

Hitler-Karikatur als Friedensbotschaft

Ein Moderator vom NHK entschuldigte sich noch während der Ausstrahlung für den „Zwischenfall“. Horie selbst schrieb in einem Tweet, dass er erstaunt sei über die Reichweite von NHK. Er habe das T-Shirt schon häufiger getragen und bisher hat er noch nie soviele Reaktionen darauf bekommen. Er fügte hinzu, dass man es betrachten könne, wie man wolle. Das T-Shirt sei ganz eindeutig eine Friedensbotschaft.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz