Japan – Kinderpornografie-Ring zerschlagen

    Über 100.000 Fotos von kleinen jungen aufgenommen

    Die Polizei der Präfektur Kangawa teilte heute mit, dass sie sechs Männer wegen sexueller Belästigung von Jungen verhaftet hat.

    Akira Hashimoto bei seiner Verhaftung
    Der Grundschuldlehrer Akira Hashimoto bei seiner Verhaftung Foto © Japan Times

    Die Männer sollen über 100.000 pornografische Fotos der kleinen Jungen aufgenommen und über soziale Netzwerke geteilt haben.

    Die Polizei erwähnte zudem, dass die Verdächtigen Mitglieder zweier Gruppen seien, die in sozialen Netzwerke pädophile Informationen sowie pornografische Bilder von Jungen verteilen. Die Männer wurden in einer Gemeinschaftsaktion von sieben Präfekturen festgenommen.

    Unter den Festgenommenen befindet sich auch ein Grundschullehrer.

    Vier der Männer haben auf freiwilliger Basis bei Camping-Touren für Kinder ausgeholfen, bei denen auch kinderpornografisches Bildmaterial entstanden ist.

    Die Behörden konnten bisher 21 der Opfer identifizieren, glauben aber, dass bis zu 168 Jungen aus Kindergärten, Grundschulen und Junior Highschools betroffen sind.

    Kommentiere den Artikel (Deine Daten werden nicht veröffentlicht und jeder Kommentar wird vorher moderiert)

    Dein Kommentar
    Dein Name