Pepsi J-Cola
Bild: Suntory

Die Japaner lieben schräge Werbespots und deswegen hat sich Suntory zum Bewerben ihrer Pepsi J-Cola diesmal richtig ins Zeug gelegt und harte Geschütze aufgefahren.

Um das exklusive Getränk möglichst gut in dem eine Minute langen Spot zu bewerben, besorgte sich Pepsi einige namhafte Persönlichkeiten, einen Monstertruck mit riesiger Bühne und 150 Tänzer in traditionellen Kleidern. Visuell und musikalisch verbindet der Spot traditionelle Aspekte Japans mit postmoderner Technik und Einflüssen. Das Endergebnis ist ein beeindruckendes Video, das stark an eine japanische Version der bekannten Filmreihe Mad Max erinnert.

Mit dabei sind die Stars Sugizo, Nyango Star, Sayuri Ishikawa, DJ Rena und KenKen. Sugizo ist der Lead-Gitarrist und Geiger der Rockband Luna Sea. Zusammen mit der berühmten Yoko Kanno arrangierte er die Musik für das Video. KenKen ist Bassist und stammt aus der Band RIZE. DJ Rena ist die 13 Jahre alte DJ*, die 2017 als jüngste Teilnehmerin aller Zeiten die DMC World DJ Champion gewann.

Sayuri Ishikawa gehört zu dem traditionellen Kader und ist eine der erfolgreichsten japanischen Enka-Sänger Japans. Sie ist ebenfalls in dem Spot persönlich zu hören und zu sehen. Das Schlagzeug spielende Maskottchen ist Nyango Star, das normalerweise rot ist und X Japan-Hits spielt.

Suntory veröffentlicht vorab den Werbespot auf YouTube. Offiziell läuft er erst ab dem 17. April im japanischen Fernsehen, zum Release der J-Cola. Zeitgleich lud die Firma ein Making-Of-Video hoch, was einen kleinen Einblick in die Produktion des aufwendigen Spots gibt.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here