Riesenaal in japanischem Schrein entdeckt

Aal, eel

Japan – Auf der Insel Toshi ging ein Riesenaal ins Netz, der in einem Teich im Mitarashi-Schrein lebt.

Nachdem Mitarbeiter von einem riesigen Aal gehört hatten, der dort leben sollte, machten sie sich am 10. Februar, einen Tag vor dem National Foundation Day auf die Suche nach dem Tier. Dabei durchsuchten die Mitarbeiter den etwa 7 Meter großen Teich. Als sie den Aal fanden, vermaßen sie das Tier und konnten eine Länge von über 1,3 Metern notieren. Das Gewicht des riesigen Tieres betrug etwa 3,5 Kilo, doch bisher ist unklar, wie der Fisch überhaupt zum Teich kam, da der Schrein auf einem Hügel liegt.

Auch wenn Aale durch ihre Schleimschicht längere Zeit an Land überleben können und sich über dieses auch fast wie eine Schlange fortbewegen, war die Anwesenheit des Aals eine große Überraschung. Bereits 2008 bemerkten die Arbeiter, dass ein großer Baum im Tempel eine Form wie das Gesicht eines Drachens hat und begannen, diesen Baum als Drachengottheit zu verehren. Nach den beiden Funden kommentierte das Schreinpersonal belustigt, dass der Schrein durch den Drachen am Himmel und durch den Aal am Boden beschützt werde. Aus diesem Grunde wurde der Aal auch wieder in seinen Teich entlassen.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here