Star Wars Wandschirmgemälde in buddhistischem Tempel

Star Wars und Buddhismus. Passt das wirklich zusammen?

Star Wars Wandschirmgemälde
Wandschirmgemälde zum neuen Star Wars Film von Masayuki Kojo © ガジェット通信(GETNEWSJP)

Am gestrigen Dienstag wurde im Tempel Byōdō-in, in der Stadt Uji ein Star Wars Wandschirmgemälde eingeweiht. Die Veröffentlichung steht im Zeichen des Anfang Dezember erscheinenden Teils “The Last Jedi”.

Der Byōdō-in Tempel, selbst auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe, war einen Tag lang um eine Attraktion reicher. Der im Jahr 998 errichtete Tempel war Teil der Präsentation des Star Wars Wandschirms. Die berühmten Roboter R2-D2 und C-3PO sowie der Antagonist Kylo Ren aus dem siebten Teil der Star Wars Saga wurden vom Maler Masayuki Kojo auf dem Wandschirmgemälde abgebildet. Der 39 jährige Maler stammt selbst aus der Gegend um den Tempel und wurde von dem derzeitigen Star Wars Regisseur Rian Johnson in den höchsten Tönen für sein Werk gelobt.

Johnson, der selbst an einer Zeremonie im Uji Tempel, südlich von Kyoto, beiwohnte, bezeichnete das Werk Masayukis als “unglaublich schön”.

Zeitgleich wurde ein traditionell japanisches Kyogen (Komödie), inspiriert durch den letzten Teil, vor der Leinwand aufgeführt.

Der Wandschirm wird in Zukunft nicht in den Tempeln, sondern im Touristenzentrum von Uji ausgestellt und kann dort bestaunt werden.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here