Bild: Pixabay

An einer High School in Tokyos Hamura City fand am Dienstag ein Schüler einen US-Militärfallschirm auf dem Gelände.

Ein weiteres Mal melden Behörden einen Vorfall des US-Militärs in zivilem Gebiet. Diesmal ist allerdings die Hamura No. 3 Junior High School in Tokyo betroffen. Am Dienstag fand ein Schüler auf dem Tennisplatz der Schule einen militärischen Fallschirm, der dem amerikanischen Militär gehört.

Der entfaltete Militärfallschirm hat einen Durchmesser von drei Metern und wurde wahrscheinlich beim Training verloren. Das US-Militär bestätigt, dass zum fraglichen Zeitpunk eine Truppe eine Übung absolvierte. Laut offiziellen Aussagen öffnete sich der Fallschirm einer der Soldaten nicht und er benutzte den Ersatzfallschirm während des Sprungs über der Yokota Air Base.

Der defekte Fallschirm fiel währenddessen vermutlich zu Boden. Das Verteidigungsministerium versucht nun allerdings zu klären, wie der Fallschirm auf das Schulgelände fallen konnte. Während des Vorfalls kam es zu keinen Verletzten oder Sachschäden. Eltern sind jedoch aufgrund der Ereignisse besorgt.

Der Vorfall ist einer von vielen in den letzten Monaten. In Okinawa fiel 2017 auf den Sportplatz einer High School ein Fenster und verfehlte knapp mehrere Schüler. In einem Kindergarten in derselben Region fiel ein Zylinder aus Plastik.

Kürzlich landeten fünf Osprey-Helikopter auf der Yokota Air Base, mit denen das Militär ausschließlich vorerst üben wolle. Anwohner protestieren gegen die neuen Transportmittel aus Angst vor ähnlichen Vorfällen oder größeren Unfällen.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here