Niponica (にぽにか) – Discovering Japan

    Nipponica No. 13 Header
    Nipponica No. 13 by Ministry of Foreign Affairs of Japan

    Kennt ihr eigentlich schon die Niponica (にぽにか)? Das Magazin ist eine Publikation des MOFA (Ministry of Foreign Affairs) aus Japan und informiert über die Kultur Japans.

    Seit ich während meines Studiums entdeckt habe dass das Generalkonsulat Düsseldorf das Magazin zu japanischer Kultur verschickt und man dafür nur frankierte, an sich selbst adressierte Umschläge bereit stellen muss, bin ich ein treuer Leser und freue mich jedesmal wenn ich einen der Umschläge in meinem Briefkasten finde.

    Die erste Ausgabe die ich gelesen habe war die Nr. 43 (2007), damals hieß es noch Nipponia (にっぽにあ). 2008 wurde das Magazin dann neu aufgemacht und in Niponica (にぽにか) umbenannt. Erst in diesem Jahr habe ich allerdings entdeckt dass es die Ausgaben auch online gibt, weshalb ich im nächsten Jahr wohl auf die schöne geprintete Ausgabe verzichten und die digitale Ausgabe lesen werde.

    Finden kann man die Niponica auf der Webseite von web-japan.org, wo man außerdem auch noch viele alte Ausgaben der Nipponia und vergangenen Ausgaben der Niponica findet. Ich stöbere auch gerne nochmal in meinen alten Ausgaben weil sie wirklich sehr informativ sind und im Verlauf auch einen Einblick in die Entwicklung des Landes geben.

    Die aktuelle Ausgabe ist seit letzter Woche online und beschäftigt sich mit dem Fuji-san als Symbol Japans. Die neuesten Ausgaben sind als HTML, PDF und E-Book Ansicht verfügbar und umfassen meist 28 Seiten. In Deutsch gibt es die Publikations leider noch nicht, auswählbare Sprachen sind Englisch, Spanisch, Französisch, Chinesisch, Arabisch und natürlich Japanisch (daher auch zum Lernen und als Leseübung bestens geeignet).

    Nipponica No. 13
    Nipponica No. 13 by Ministry of Foreign Affairs of Japan; Photo by Aflo