Nordkoreanische Reisebüros lassen sich einiges einfallen, um japanische Touristen zu mobilisieren

Eine nordkoreanische Variante von Dragon Ball soll die Japaner ansprechen

Nordkorea
JS Tours

Davon abgesehen, wie man zur aktuellen politischen Lage in Nordkorea steht, bietet das Land geografisch doch einige sehr schöne Orte, mit denen man durchaus Touristen, auch japanische, anlocken kann. Nordkoreanische Reisebüros wollen jetzt die Besonderheiten ihres Landes besser in den Vordergrund stellen, um erneut japanische Gäste ins Land zu locken.

Viele Tourismusorganisationen Nordkoreas haben jetzt Twitter für sich entdeckt, um ihre Reisenangebote zu verbreiten. Die JS Tours betreibt einen solchen Twitter-Account, über den nun regelmäßig neue Eindrücke auf die potenziellen japanische Gäste angestimmt, verbreitet werden. Und das trotz der Tatsache, dass Nordkorea erst vor einigen Tage eine Rakete über Nordjapan fliegen ließ.

Nordkorea
JS Tours

Einige Twitter-Bilder zeigen Sprecher des nordkoreanischen Animationsstudio 4.26 Animated Film, die gerade an einem Projekt arbeiten, dass sich stark an Akira Toriyamas Dragon Ball orientieren soll. Der Held des Anime ist ein junger General. Mit diesem Werk soll der ein Versuch gestartete werden, den Hype, den Dragon Ball einst hervorreif zu wiederholen und auch so lange am Leben erhalten. Das ist natürlich ein sehr ambitioniertes Projekt, es bleibt abzuwarten, ob ein solcher Erfolg aber wirklich kopierbar ist.

Nordkorea
JS Tours

Ob die Idee, spezieller Briefmarken für Touristen allerdings besser ankommt? Die Motive sprechen allerdings für sehr wenig Fingerspitzengefühl seitens JS Tours und ob sich wirklich Touristen finden lassen, die diese für ihre Liebe zu Hause mitnehmen`? Wahrscheinlich eher zweifelhaft, selbst sehr wagemutige japanischen Touristen dürften damit so ihre Probleme haben.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here