Fusionfood: Yosunabe – Eintopf auf japanische Art

LEVEL: Anfänger VORBEREITUNGSZEIT: 20 Min. KOCHZEIT: 10-15 Min.

Besonders zur kalten Jahreszeit ist ein kräftiger Eintopf eine feine Sache. Mit viel buntem Gemüse ist diese Variante von Yosunabe ein gesundes Geschmackserlebnis.

Klassisch wird Yosunabe in einem Tontopf direkt am Tisch gemeinsam zubereitet. (Ein Fonduetopf geht als Ersatz auch.) In einer Brühe aus Dashi oder Miso werden verschiedene Zutaten zusammen gekocht und jeder nimmt sich mit Stäbchen aus dem Topf, was er mag. Die Brühe wird zum Schluss auf alle Gäste aufgeteilt und geschlürft.
Das folgende Rezept ist Vegan, wer mag kann aber auch gerne Hühnchen oder Garnelen hinzufügen.

Zutaten für 4 Personen:

• 2 gehäufte EL helles Miso
• 1l Wasser
• eine Süßkartoffel
• zwei Karotten
• 100g Zuckerschoten
• eine rote und eine gelbe Paprika
• 6-8 Shitakepilze
• 4 Frühlingszwiebeln
• 100g Lotuswurzel
• eine kleine Stange Lauch
• 2 EL Mirin
• 3 EL Sojasoße
• etwas Pfeffer

Anleitungen

1.Die Süßkartoffel, die Lotuswurzel und die Karotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das restliche Gemüse und die Pilze ebenfalls in Mundgerechte Stücke schneiden.

2.Das Wasser zusammen mit dem Miso zum Kochen bringen. Mit Mirin, Sojasoße und Pfeffer würzen.

3.Das Gemüse nacheinander in den Topf geben. Gargrade beachten, da alles gleichzeitig gar gekocht sein soll. Also Süßkartoffeln und Karotte zuerst, Lotuswurzel und Shitake etwas später. Zum Schluss das restliche Gemüse in den Topf geben.

4.Wenn alles noch leicht bißfest ist, kann jeder zugreifen.

Viel Spaß beim Nachkochen.
Guten Appetit!

Anzeige

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here