Donburi ist ein schnelles Gericht  aus der japanischen Küche. Dabei handelt es sich um Reis in einer Schüssel, der mit anderen Zutaten bedeckt wird.

Ich stelle euch heute ein Soburo Donburi vor, das bedeutet Reis mit Rinderhackfleisch. Es gibt auch noch viele andere Varianten, von denen ich euch zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere vorstellen werde.

Soburo Donburi

Für zwei bis drei  Personen benötigt ihr 1 1/2 Tassen Reis, 100g Rinderhackfleisch, 1/2 Tofublock, eine Frühlingszwiebel, 1 Karotte, frische Petersilie, 2 Eier, Sojasoße, Pfeffer und etwas Zucker zum Würzen.

Als erstes wird der Reis wie gewohnt zubereitet. Während dessen werden die Zwiebeln, die Karotte und die Petersilie fein gehackt. Dann wird etwas Öl in einer Pfanne erhitzt und das Hackfleisch zusammen mit dem Gemüse angebraten, bis es braun und bröselig ist. Anschließend wird der Tofu in die Pfanne gebröselt und mit gebraten. Die Eier werden verquirlt und ebenfalls in die Pfanne gegeben, unter Rühren die Eier stocken lassen, das ganze nach Geschmack würzen, über den fertigen Reis geben und servieren.

Eventuelle Reste können auch kalt als Onigiri-Füllung Verwendung finden

Tofu-Eiscreme

Tofu-Eiscreme ist eine schöne alternative zum Milcheis, besonders für Veganer oder Lactoseintolerante. Natürlich auch für alle anderen.

Für die einfache Variante benötigt ihr einen Tofublock, 3 EL Honig und etwas Vanille-Aroma.

2/3 des Tofublocks mit Honig und Vanille-Aroma in einem Mixer geben und solange verrühren bis eine cremige Masse entstanden ist. Diese wird über Nacht ins Eisfach gestellt.

Am nächsten Tag den restlichen Tofu im Mixer cremig rühren, das gefrorene Eis hinein bröckeln und auf höchster Stufe vermischen. Das fertige Eis sollte dick und sahnig sein.

Schon hat man ein leckeres Eis, mit wesentlich weniger Kalorien als Milchspeiseeis.

Auch hier kann man seiner Kreativität freien lauf lassen und frisches Obst, oder Schokolade, oder Nüsse, oder grüner Tee, oder ….., mit in den Mixer geben.

Geheimtipp: Probiert mal Balsamico-Reduktion und Erdbeeren in der Mischung. Ist zwar nicht mehr typisch Japanisch, aber saulecker.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Guten Appetit!

 

1 KOMMENTAR

  1. Hm, das Tofu-Eis klingt interessant – Vegan ist es aber nur wenn man Honig durch was anderes ersetzt, z.B. Agavendicksaft 😉
    Ich probier das mal aus ^^

Comments are closed.