Eindrücke aus Japan: Tenshis in Arashiyama

    Tenshis
    Tenshis

    Arashiyama (Berg Arashi) ist ein westlicher Außenbezirk Kyotos und sehr beliebtes Touristenziel, allein wegen der wundervollen Landschaft, die sich dort einem anbietet.
    Vor allem zum Frühling, zur Kirschblüte, und im Herbst, wenn die Blätter sich tief rot färben, ist ein Besuch dort hin wärmstens zu empfehlen.

    Iwatayama Affen-Park

    Liegt im Berg Arashi. Dort leben über 170 Affen. Sie sind an den Menschen gewöhnt und man darf sie auch füttern. Von der oberen Plattform des Iwatayama hat man einen herrlichen Ausblick auf Kyoto.

    Tenryū-ji

    Ein Zen-Buddistischer Tempel, der zum Weltkulturerbe gehört.

    Sagano-Romantic Bahn

    Vor allem im Frühling und im Herbst soll die Fahrt mit dieser Bahn ein absolutes Muss sein.
    Man fährt durch Arashiyama, entlang des Oi Flusses, bekommt beeindruckende Naturlandschaften zu Gesicht.

    Bambus-Wald

    Wohl jeder kennt das typisch japanische Bild eines Bambuswaldes und in Arashiyama kann man durch solch einen gehen. Ich liebe es dort durch zu laufen. Wundervolle Idylle, kühl und nach Bambus duftend.

    Daihikaku-ji

    Ein absoluter Geheimtipp, der mir selbst als solcher empfohlen wurde. Das ist ein kleiner buddistischer Tempel in den Bergen, man läuft bis dort hin ca. 20 Minuten einen Pfad am Oi Flusses entlang. Besonders gefallen hat mir die Ruhe, als ich dort hoch lief, es waren kaum Leute da und es war kühl, was vor allem im Sommer eine Erfrischung sein kann.
    Leider habe ich kein Foto vom Tempel selbst, dazu muss man schon auf die andere Seite des Flusses. Von dort oben hat man einen Blick auf Arashiyama und Kyoto, der mal etwas anders ist und unglaublich entspannend. Man bekommt auch Tee im Tempel serviert.

    Rikscha fahren

    An vielen Orten Japans, vor allem in den Touristengegenden findet man duzent viele Rikscha-Fahrer die sich einem anbieten, dich durch die wundevolle Gegend mit ihrer Rikscha zu fahren. Es ist natürlich einwenig teuer, daher habe ich nur die kürzeste Tour, die einem angeboten wurde, genommen, aber es hat sich wirklich sehr gelohnt. Die Fahrer sind unglaublich nett, reden mit einem, erklären viel, machen Fotos und dabei kann man diesen wundervollen Ort unglaublich entspannt genießen. Ich fand die kurze Fahrt wirklich wundervoll und war ein kleines Highlight für mich.

    Comments are closed.