Valentinstag in Japan – Schokolade soweit das Auge reicht

Der Valentinstag, das Fest der Liebenden steht wieder vor der Tür und da möchte ich doch gerne mal die Erfahrungen meines ersten Valentinstages in Japan mit euch teilen.

Auch wenn der Valentinstag in der ganzen Welt gefeiert wird, in Japan nimmt das Ganze recht ausufernde Formen an. In Deutschland sieht man derzeit in Supermärkten und Kaufhäusern Hinweise auf den Valentinstag und Vorschläge was man denn der oder dem Liebsten schenken könnte, allerdings immer noch auf einem moderaten Level.

Wochen vor meinem ersten Valentinstag in Japan konnte ich gefühlt keinen Schritt machen, ohne über die nächste rote, pinke oder mit Herzdekorationen überfließende Werbung für Schokolade zu stolpern. Jedes Maskottchen, jeder niedliche Charakter war im Valentinskostüm zu sehen und präsentierte DAS perfekte Geschenk für den Liebsten.

In diesem Fall auch wirklich nur DEM Liebsten, da in Japan an diesem Tag nur die Frauen Geschenke machen und die heimliche Liebe gestehen oder dem Freund/Mann die Liebe bekräftigen. Auch wenn das die Werbung einigermaßen erklärt, fragt man sich, warum man regelrechte Schokoladenberge findet, wohin man auch blickt. Zuneigung wird sich doch sicherlich in Qualität und nicht in Quantität gemessen.

Grund für diese Massen ist die Tatsache, dass Frauen nicht nur dem einen besonderen Menschen in ihrem Leben Schokolade schenken, sondern JEDER männlichen Person, mit der sie Kontakt haben. Das beinhaltet eben auch jeden männlichen Kollegen im Unternehmen, im Sportclub oder im Nachbarschaftsverein.

Diese Schokolade, die dafür da ist, um dem Empfänger Respekt zu zollen, nennt sich Giri-Choko (義理チョコ), was sich grob übersetzen lässt mit „Pflichtschokolade“. Am Valentinstag können Männer also nicht nur von einer Frau sondern gleich von einer ganzen Gruppe Frauen Schokolade erwarten (vor allem wenn die Belegschaft oder Schulklasse eine recht hohe Frauenquote hat).

Hm, aber wenn denn nun jeder Mann von jeder Frau seines Umfeldes Schokolade geschenkt bekommt, wie kann er dann unterscheiden, ob die Schokolade „von Herzen“ kommt oder nur aus einem Pflichtgefühl heraus gegeben wird?

Schokolade ist hier nicht gleich Schokolade. Kleine, gekaufte Schokolade in einfacher Verpackung? Sorry, das ist wohl Giri-Choko. Selbstgemachte, verzierte Schokolade in einer niedlichen Verpackung oder teure gekaufte Schokolade in schöner Verpackung? YES, das sieht nach Honmei-Choko (本命チョコ – „Favoritenschokolade“) aus.

Valentinstag-05
© みさきのイラスト素材

Kaufhäuser bieten eine große Auswahl von Größen an und manchmal stehen sogar Hinweise daneben welche Größe passend für welche Beziehung ist. Das Ganze ist also bei weitem Nichts, was Frau kalt lässt und mal eben so nebenher erledigt.

Mir kam das alles ziemlich kompliziert (und teuer) vor, ich habe mich dann aber doch dazu entschieden der Tradition zu folgen und habe meinem Freund einen herzförmigen Kuchen, mit aufwendiger Dekoration und Geschenkverpackung, zubereitet. Zur Arbeit hat mich dann ein großer Korb verschiedenster Schokoladen begleitet, womit ich nicht alleine war. Da wir einige Office Ladies in der Abteilung hatten war das komplette Großraumbüro mit hübschen Schokoladen übersät und es roch wie in einer Chocolaterie.

Natürlich wäre es nach so viel Aufwand für die Damen unfair wenn die Frauen nichts bekommen würden. Dafür gibt es genau einen Monat später den „White Day“. Bei dem Ursprung des Namens streiten sich die Geister, eine populäre Ansicht ist, dass der Tag von der Marshmallow Industrie erfunden wurde und daher „White Day“ heißt. An diesem Tag revanchieren sich die Männer (laut Tradition in dreifacher Menge) für die Geschenke, die sie im Monat zuvor bekommen haben. Verschenkt wird weiße Schokolade, aber auch alles andere was weiß oder sehr hell ist, wie weiße Schals, Kleidung oder auch heller Schmuck und Diamanten.

Da fragt man sich doch wie die Schokolade ausgesehen haben muss, die einen Diamanten rechtfertigt…

Auch wenn Schokolade ein relativ einfacher Weg ist, eine heimliche Liebe zu gestehen, kann sie auch zu gebrochenen Herzen führen. Bekommt man am White Day von seinem Schwarm keine Schokolade oder ein anderes Geschenk zurück, ist dies ein definitives Zeichen dafür, dass die Zuneigung nicht erwidert wird.

Nicht jeder ist begeistert vom Valentinstag. Manch einer ist gegen den Kommerz, ist in einer Beziehung in der beide keinen Wert darauf legen (da ja jeden Tag gezeigt wird wie sehr man sich liebt) oder ist alleine am Valentinstag und hat keine Lust mit anzusehen, wie um ihn herum geturtelt wird. Ebenso wie am Heiligabend (der in Japan traditionell ein Tag für Pärchen ist) versammeln sich auch am Valentinstag Gruppen, um gegen den Tag zu protestieren.

In Deutschland ist alles ein wenig ruhiger und ich habe hier nie diesen absoluten Hype gemerkt der um den Valentinstag gemacht wird. Die selbstgemachten Aufmerksamkeiten habe ich aufgegeben (aufgrund von kreativen Differenzen zwischen mir und geschmolzener Schokolade) aber zum Glück ist meine bessere Hälfte auch mit Käsekuchen zufrieden.

Für alle die noch einen Tipp brauchen, haben wir hier schon ein Rezept für Schokomuffins vorgestellt.

Ich wünsche euch schon jetzt allen einen schönen Valentinstag!

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück