風花 (Kazahana) // Windblumen – heute im Japanisches Kulturinstitut Köln

    Kazahana
    Kazahana Szene Bild

    Das Japanische Kulturinstitut in Köln zeigt heute Abend mit 風花 (Kazahana) // Windblume den letzten Film von Sômai.

    Der Titel des letzten Films von Sômai steht symbolisch für den Frühlingsanfang und bezeichnet Schneeflocken, die vom Wind getragen umherwirbeln, bevor sie für immer schmelzend vergehen. In dem elegischen Roadmovie treffen der Beamte Yasushi, den ein Alkoholproblem quält und die verwitwete Yuriko, die nach dem Tod ihres Mannes vor fünf Jahren die kleine Tochter auf Hokkaidô zurückgelassen hat, aufeinander. Die beiden fahren spontan nach Hokkaidô und erfahren dort trotz Melancholie und Perspektivlosigkeit eine zarte Annäherung.

    Die Vorführung startete um 19. Uhr, der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Film dauert 116 Minuten (Japanisch mit deutschen Untertitel)

    Weiter Infos findet ihr direkt auf der Webseite des japanischen Kulturinstituts.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime