Ankündigung: Kochkurs „Japanische Tradition #1 Zōni vegetarisch, vegan oder mit Fleisch“

    Zōni / © Suzuki Fumiko
    Zōni / © Suzuki Fumiko

    Am 16.01.2016 findet in Berlin um 16:30 Uhr der Kochkurs „Japanische Tradition #1 Zōni vegetarisch, vegan oder mit Fleisch“ statt.

    Die japanische Küche ist weltweit bekannt, fand seine Anhänger in den letzten Jahren jedoch nicht gerade wegen seiner vegetarischen Kost. Dass es auch anders geht, zeigt die leidenschaftliche Köchin und Kochlehrerin Suzuki Fumiko. Bei diesem Kochkurs wird die traditionell in der Neujahrszeit gegessene Zōni-Suppe gekocht. Eine besondere Zutat von Zōni ist „Mochi“ (Reiskuchen). Je nach Region wird die Suppe anders zubereitet, dieses Mal wird Fumiko euch ein Rezept aus Tokyo vorstellen. Zusätzlich wird sie mehr über das japanische Neujahr erzählen.

    Die Teilnahme kostet 30€ (inkl. Zutaten, Materialien, Getränke, Dessert usw.) und wird vor Ort bezahlt. Anmeldungen unter fumi@gourmie.de. Genauere Informationen findet ihr auch unter folgendem Link.

    Ihr habt Informationen über Veranstaltungen über Japan und möchtet, dass wir eine Ankündigung schreiben? Dann meldet euch unter tipp@sumikai.com.

    2 Kommentare

      • Es hat sehr viel mit Japan zu tun, zum einen gibt es den Buddhismus, da durch waren und sind viele Vegetarier, zum anderen gibt es halt Menschen, die nicht gerne Fleisch essen. Kleines Beispiel, das vegetarische Dashi, dass mit Kombu und Shiitake Pilzen gemacht wird, dass ist keine neumodische Erfindung. Es gibt übrigens keine landestypische Küche, die nur aus Fleischgerichten besteht.

        Außerdem, soll doch jeder essen was er möchte 🙂

        Grüße
        Ein Vegetarier, der schon ewig japanisch ohne Tier kocht 😀

    Comments are closed.