Ankündigung: Vortrag „Japan und der Zweite Weltkrieg: Entwicklungen hin zum Krieg und der Zusammenbruch des Japanischen Empire (1919-1945)“

    Der Atombombendom in Hiroshima / © Bgabel (wikimedia.commons).
    Der Atombombendom in Hiroshima / © Bgabel (wikimedia.commons).

    Am 11.12.2015 um 19:00 Uhr veranstaltet das Japanische Kulturinstitut Köln einen Vortrag mit dem Titel „Japan und der Zweite Weltkrieg: Entwicklungen hin zum Krieg und der Zusammenbruch des Japanischen Empire (1919-1945)“.

    Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Das Jahr 1945 in Japan und Ostasien – Ein Einblick in die wichtigsten Entwicklungen der Zeitenwende von 1945 und ein Rückblick aus der Perspektive 70 Jahre danach“. Vortragender ist Prof. Dr. Jan Schhmidt der Katholischen Universität Leuven in Belgien.

    Prof. Dr. Jan Schmidt beschäftigt sich bei diesem Vortrag mit der Fragen, warum Japan in den Zweiten Weltkrieg eintrat und wie die Entwicklungen der Jahre schlussendlich zum Angriff auf Pearl Harbor führte. Zudem wird er klären, was die sozioökonomischen, kulturellen und politischen Umstände waren und ob Japan tatsächlich ein solch großer Expansionshunger plagte.

    Die weiteren Teile der Vortragsreihe finden am 22. und 29.01.2016 statt. Als Experten stehen ihnen dann Prof. em. Dr. Wolfgang Seifert der Universität Heidelberg und Prof. Dr. Teruomi Yamaguchi der Kyushu University in Japan zur Verfügung. Weitere Informationen findet ihr auf der Internetseite des Kulturinstituts Köln.

    Ihr habt Informationen zu Veranstaltungen über Japan und möchtet, dass wir eine Ankündigung schreiben? Dann mailt uns unter tipp@sumikai.com.