Der Countdown läuft – Am 27.05. eröffnet das 16. Japan-Filmfest Hamburg

    © JFFH
    © JFFH

    Endlich ist es soweit, am Mittwoch beginnt das 16. Japan Filmfest Hamburg (JFFH) und lädt Sie in den Partnerkinos Metropolis Kino, 3001 Kino und Studio-Kino ein, die lebendige Vielfalt des japanischen Films für sich zu entdecken. Dieses Jahr bildet der japanische Anime den Schwerpunkt des Festivals.

    Mit großer Freude präsentiert Nihon Media e. V. mit der Gauner-Actionkomödie Lupin the 3rd (2014) von Ryuhei Kitamura den Eröffnungsfilm des JFFH 2015. Die Deutschlandpremiere des Films am Mittwoch, den 27.05., gibt den Startschuss zu einer aufregenden Filmfestwoche. Zum Eröffnungsabend im Metropolis Kino erwarten wir ab 19.30 Uhr viele Ehrengäste: Unter anderem als Vertreterin der Stadt Hamburg Bilinc Ercan, Referentin für internationalen Kulturaustausch und Städtepartnerschaften, den japanischen Konsul Takao Anzawa und zahlreich aus Japan angereiste Filmschaffende, etwa die Regisseure Koji Takahashi, Takuya Fukushima, Shunta Kezuka, Hisato Sakoda und Sade Sato. Besonders freut es uns auch, die neu gewählte Hamburger Kirschblütenkönigin Laura Gräwert begrüßen zu dürfen.

    Einen herausragenden Programmpunkt des Filmfests bilden die Realverfilmungen der Werke des Manga-Künstlers Waita Uziga Rain of the Dead und Mai-chan’s Daily Life. In Vertretung des Künstlers lässt Filmemacher Sade Sato es sich natürlich nicht nehmen, bei der internationalen Premiere von Mai-chan’s Daily Life – the Movie im Studio-Kino (Samstag, 29.05., 22 Uhr) die Fans persönlich in seine Arbeit als Regisseur der menschlichen Extreme einzuführen.

    Mai-chan’s Daily Life – The Movie • OmeU • 52 min • Studio-Kino • Samstag • 30.05.2015 • 22 Uhr

    Besondere Aufmerksamkeit verdient ebenfalls die Deutschlandpremiere des außergewöhnlichen Episodenfilms SHOUT (2014). Produzent Takuya Fukushima sowie die Regisseure Koji Takahashi, Shunta Kezuka und Hisato Sakoda freuen sich bei der Premiere im 3001 Kino (Samstag, 30.05.2015, 20 Uhr) auf den anregenden Austausch mit dem Hamburger Publikum.

    SHOUT • OmeU • 107 min • 3001 Kino • Samstag • 30.05.2015 • 20 Uhr

    Ganz im Sinne unseres Mottos „Trickfilmanimation Japan“ steht auf dem 16. JFFH natürlich der Animationsfilm im Zentrum unseres Programms. Ganze 13 Zeichentrickproduktionen präsentieren wir in unseren Festivalkinos. Darunter z. B. die in brillanten Farben gezeichneten Anime Wie der Wind sich hebt (2012) von Hayao Miyazaki und Anohana: The Flower We Saw That Day von Tatsuyuki Nagai. Die Animationsfilme Die Geschichte der Prinzessin Kaguya (2014) von Isao Takahata und Ame & Yuki – Die Wolfskinder (2012) von Mamoru Hosoda kommen in besonderen Familienvorstellungen zur Aufführung, bei denen jeweils die 50 ersten Kinder bis 14 Jahren in Begleitung je eines zahlenden Erwachsenen freien Eintritt erhalten.

    Ame & Yuki – Die Wolfskinder • OmdU • 117 min • Metropolis • Samstag • 30.05.2015 • 13 Uhr

    Die Legende der Prinzessin Kaguya • OmdU • 137 min • Metropolis • Sonntag • 31.05.2015 • 14 Uhr

    Zu den Höhepunkten gehören sicherlich unsere Rurouni-Kenshin-Triple-Features am Freitag im Metropolis und am Sonntag im Studio-Kino, bei denen jeweils alle drei Teile der Realverfilmung des Kult-Mangas von Nobushiro Watsuki zur Aufführung kommen. Unter der Regie von Keishi Ōtomo entstand ein actiongeladener, auf ein junges Publikum zugeschnittener Jidai-geki, der für das Genre neue Maßstäbe setzt. Für Fans des Mangas oder Liebhaber des modernen Samurai-Kinos ein Muss.

    Metropolis Kino • Freitag • 29.05.2015

    • 17 Uhr – Rurouni Kenshin (OmdU)
    • 19:30 Uhr – Rurouni Kenshin: Kyoto Inferno (OmdU)
    • 22 Uhr – Rurouni Kenshin: The Legend Ends (OmdU)
    • Studio-Kino • Sonntag • 31.05.2015
    • 14:30 Uhr – Rurouni Kenshin (OmdU)
    • 17 Uhr – Rurouni Kenshin: Kyoto Inferno (OmdU)
    • 20 Uhr – Rurouni Kenshin: The Legend Ends (OmdU)

    Einzelticket: 7€ (ermäßigt 6 €*)

    *Ermäßigung nur gegen Ausweis für Schüler, Studenten, Behinderte und Rentner.

    Wir präsentieren mit fast 50 aktuellen Produktionen einen vitalen Querschnitt des japanischen Gegenwartskinos. Kultregisseur Takashi Miikes Polizeithriller Shield of Straw (2013) darf dabei ebenso wenig fehlen wie das Western-Remake The Unforgiven mit Ken Watanabe in der Hauptrolle. Besonders erwähnenswert sind darüber hinaus zum Beispiel das „Yakuza-Schlachthaus“ Control of Violence (2014) von Takahiro Ishihara, die irrwitzige Komödie Haruko’s Paranormal Laboratory von Lisa Tabeka oder die anrührenden Dokumentationen Meine Reise mit den Atombombenüberlebenden von Takashi Kunimoto und Love Hotel von Philip Cox und Hikaru Toda. Daneben kommen natürlich auch die Fans des japanischen Splatter- und Actionfilms auf ihre Kosten. So präsentieren wir mit Live (2014) etwa den nächsten Kracher von Noboru Iguchi Liveund die Zombie-Groteske Samurai of the Dead von Kazushi Watanabe. Ob Sie nun Liebhaber schräger Genrefilme sind oder eher das anspruchsvolle Arthaus-Kino bevorzugen, für jeden Geschmack ist wieder etwas dabei.

    Im Metropolis Kino ist ab Donnerstag, den 28.05., der Stand der Freunde des Filmfestes geöffnet, bei dem Sie nähere Informationen zu den Hintergründen des Japan-Filmfest Hamburg und den einen oder anderen Merchandising-Artikel erhalten können. Hier sei insbesondere auf die DVDs unseres Partnerlabels Midori-Impuls hingewiesen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, japanische Genre-Filme, die auf dem JFFH zur Aufführung kamen, für den deutschen Filmliebhaber zugänglich zu machen. Unsere Teammitglieder stehen für Ihre Fragen und Anregungen bereit – die ideale Gelegenheit, mit den Machern des Filmfests in Kontakt zu treten.

    Die komplette Filmauswahl und den Timetable entnehmen Sie bitte unserer Homepage und unserer Facebook-Seite. Für aufregende Filmfesttage ist also gesorgt. Seien Sie dabei, wenn Nihon Media e. V. der Magie des japanischen Kinos auch 2015 wieder freien Lauf lässt!

    Aktuelle Informationen zum geplanten Programm des 16. JFFHs im Web:

    www.jffh.de (Website)

    blog.jffh.de/ (Blog)

    www.facebook.com/japan.filmfest.hamburg (offizielle JFFH-Facebook-Seite)

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime